Mitteilungen aus der Kammer

  • Ärztliche Weiterbildung in Sachsen-Anhalt +

    Monatlich möchten wir an dieser Stelle die Ärztinnen und Ärzte benennen, die erfolgreich ihre Facharztprüfung an der Ärztekammer Sachsen-Anhalt abgelegt haben. Telefonische Sprechzeiten der Abteilung Weiterbildung: Mo. bis Do. 10 Weiterlesen...
  • Mindestlohn ist auf 8,84 Euro gestiegen +

    Am 28. Juni 2016 hatte die Mindestlohnkommission beschlossen, den gesetzlichen Mindestlohn ab 1. Januar 2017 von 8,50 Euro auf 8,84 Euro pro Stunde anzuheben. Seit Einführung des bundesweiten Mindestlohnes 2015 Weiterlesen...
  • Neujahrsempfang der Heilberufler: Zukunft der Versorgung des Landes muss gesichert sein +

    Die Ärzte, Zahnärzte, Psychotherapeuten und Apotheker Sachsen-Anhalts haben am 11. Januar 2017 auf ihrem traditionellen Neujahrsempfang und ihrem Pressegespräch den steigenden Versorgungsbedarf einer alternden Gesellschaft und deren Auswirkungen auf die Weiterlesen...
  • 1

Ärztekammer auf Facebook
 

Die Ärztekammer Sachsen-Anhalt hat den Bundeskongress der Medizinstudierenden in Halle dazu genutzt, sich auch in den sozialen Medien zu präsentieren. „Die Nutzung von Medien verändert sich permanent. Gerade jüngere Menschen nutzen neue Informationswege“, erklärt Dr. Simone Heinemann-Meerz, Präsidentin der Ärztekammer Sachsen-Anhalt. „Wenn wir junge Mediziner erreichen wollen, geht dies nicht ohne neue Medien. Was lag da näher, als gemeinsam mit den Medizinstudenten die Präsenz der Ärztekammer im Web 2.0 zu starten.“

Der Bundeskongress der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) fand vom 5. - 7.12.2014 in Halle statt. Die Kammerpräsidentin hatte ihren Vortrag vor den Studierenden dazu genutzt, den neuen Auftritt der Ärztekammer bei Facebook offiziell vorzustellen.

Der Auftritt der Ärztekammer richtet sich in erster Linie an Sie als unsere Mitglieder und damit an die Ärzte in Sachsen-Anhalt. So soll über aktuelle Themen und Veranstaltungen informiert werden. Aber auch für Patienten möchte die Ärztekammer eine seriöse Quelle für medizinische Themen und Anfragen sein. Die Präsidentin erklärte daher: „Egal ob Mediziner oder Patient. Das Internet und gerade die sozialen Medien sind für viele das Medium, in dem man sich schnell und jederzeit informiert und miteinander kommuniziert. Auch eine Ärztekammer darf sich dem nicht verschließen. Daher laden wir alle Interessierten dazu ein, sich mit der Ärztekammer zu vernetzen“.