Mitteilungen aus der Kammer

  • Ärztliche Weiterbildung in Sachsen-Anhalt +

    Monatlich möchten wir an dieser Stelle die Ärztinnen und Ärzte benennen, die erfolgreich ihre Facharztprüfung an der Ärztekammer Sachsen-Anhalt abgelegt haben. Telefonische Sprechzeiten der Abteilung Weiterbildung: Mo. bis Do. 10 Weiterlesen...
  • Mindestlohn ist auf 8,84 Euro gestiegen +

    Am 28. Juni 2016 hatte die Mindestlohnkommission beschlossen, den gesetzlichen Mindestlohn ab 1. Januar 2017 von 8,50 Euro auf 8,84 Euro pro Stunde anzuheben. Seit Einführung des bundesweiten Mindestlohnes 2015 Weiterlesen...
  • Neujahrsempfang der Heilberufler: Zukunft der Versorgung des Landes muss gesichert sein +

    Die Ärzte, Zahnärzte, Psychotherapeuten und Apotheker Sachsen-Anhalts haben am 11. Januar 2017 auf ihrem traditionellen Neujahrsempfang und ihrem Pressegespräch den steigenden Versorgungsbedarf einer alternden Gesellschaft und deren Auswirkungen auf die Weiterlesen...
  • 1

Organspende ist eine Gemeinschaftsaufgabe der Entnahmekrankenhäuser, Transplantationszentren sowie der Koordinierungsstellen (DSO). Nur in der kollegialen Zusammenarbeit aller Partner ist der momentanen Entwicklung der Organspenderzahlen entgegenzuwirken. Die aktuelle Situation der Organspende in unserer Region OST ist noch nicht befriedigend. In den Krankenhäusern sollte das Wissen und die Aufklärung um eine Organspende noch intensiver durchgeführt werden.

Die Ärztekammern der Region Ost (Sachsen-Anhalt, Thüringen, Sachsen) haben es sich in Zusammenarbeit mit der DSO zur Aufgabe gemacht, die Transplantationsbeauftragten in den Krankenhäusern und andere interessierte Ärzte/-innen sowie Pflegekräfte, die mit dem Thema „Organspende“ befasst sind, in diesem Bereich zu qualifizieren. Die Akademien der Ärztekammern Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen bieten 2015 wiederholt diesen Kurs auf der Basis eines Curriculums der Bundesärztekammer zu diesem Themenbereich an. Bestandteil des Kurses sind eine 16-stündige theoretische Fortbildung, ein 8-stündiges Seminar zur „Krisenintervention“ (Hilfestellung im zwischenmenschlichen Umgang mit Angehörigen und Mitarbeitern in der Situation der Organspende/Transplantation) und die Teilnahme an einem Organspendeprozess.

Die 24-stündige Fortbildung findet vom 25.06. - 27.06.2015 in der Ärztekammer Sachsen-Anhalt in Magdeburg statt. Weitere Informationen zum Kurs finden Sie auf unserer Homepage. Die Fortbildung dient dazu, die Kenntnisse im Zusammenhang mit der Indikationsstellung zur Organspende und der erfolgreichen Abwicklung des Organspendeprozesses zu verbessern sowie zur Steigerung der Handlungssicherheit in diesem intensiv-medizinisch und emotional anspruchsvollen Feld beizutragen. Sie soll die Teilnehmer/-innen befähigen, als Verantwortliche die Organspende als gemeinschaftliche Aufgabe und Bestandteil des Versorgungsauftrages in den Krankenhäusern zu etablieren.

Ziel des Curriculums ist es, bei den Teilnehmer/-innen:

  • die Sensibilität für den hohen medizinischen Stellenwert der Organspende zu wecken;
  • das notwendige Fachwissen zu schaffen, damit die Organspende als qualitätsgesicherte Prozedur in jedem Krankenhaus eingeführt wird;
  • die Unterstützungsmaßnahmen der DSO bekannt zu machen;
  • die Multiplikatorenwirkung auszubauen und
  • die unabdingbare persönliche Motivation zu erhalten.
  • 16 Stunden Theorie (Teil A)
  • 8 Stunden Kriseninterventionsseminar (Teil B)
  • fakultative Teilnahme an der Organspende oder Praxistag bei der DSO

Teilnahmegebühr Teil A – B: 350,- € (Der Teilnahmebeitrag wird in der Regel von den Krankenhäusern erstattet.)

Curriculum Teil A + B: Termin: 25. – 27. Juni 2015

Veranstaltungsort: Magdeburg, Ärztekammer Sachsen-Anhalt, Doctor-Eisenbart-Ring 2, 39120 Magdeburg

Veranstalter: Akademien der Ärztekammern Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen in Zusammenarbeit mit der DSO

Anmeldung + Information: Birgit Stahl,
Akademie für medizinische Fort- und Weiterbildung der Ärztekammer Sachsen-Anhalt
Telefon: 0391 / 6054-7730
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Peter Jonzeck