(beschlossen von der Kammerversammlung der Ärztekammer Sachsen-Anhalt am 09.11.2013)
Die Hauptsatzung der Ärztekammer Sachsen-Anhalt, beschlossen von der Kammerversammlung am 08.04.2006, wird wie folgt geändert:

Artikel I Satzungsänderung
§ 1
In § 6 wird in Absatz 3 der dritte Satz gestrichen und folgender Absatz 4 angefügt:
(4) Geheime Abstimmung findet nur statt, wenn dies gesetzlich bestimmt ist oder mindestens 1/5 der anwesenden Mitglieder der Kammerversammlung es verlangt.

§ 2
In § 7 Absatz 4 werden der zweite und der dritte Satz gestrichen. Im neuen Satz zwei werden die Wörter „Die Geschäftsführer sorgen“ durch die Wörter „Die Geschäftsführung sorgt“ ersetzt.

§ 3
In § 8 wird folgender Absatz 3 angefügt:
(3) Der Präsident/die Präsidentin kann grundsätzlich nur einmal wiedergewählt werden.

§ 4
In § 16 Absatz 2 Satz 1 Nr. 2 Satz 1 werden vor dem Punkt die Wörter „oder eine Praxisausfallentschädigung gezahlt, deren Höhe durch die Kammerversammlung bestimmt wird“ eingefügt.

Artikel II Inkrafttreten
Die Satzung tritt mit Ausnahme von Artikel I § 4 am 01.01.2014 in Kraft.
Artikel I § 4 tritt rückwirkend zum 01.01.2013 in Kraft.

Ausfertigung
Die vorstehende Satzung hat die Kammerversammlung am 09.11.2013 beschlossen.
Die Aufsichtsbehörde hat mit Schreiben vom 02.12.2013 unter dem Aktenzeichen 22-41007/3/1 die Genehmigung erteilt.
Die vorstehende Satzung wird hiermit ausgefertigt und im Ärzteblatt Sachsen-Anhalt bekannt gemacht.

Magdeburg, den 04.12.2013

gez. Dr. med. Simone Heinemann-Meerz
Präsidentin