Kammerwahl 2016Wir machen nochmals darauf aufmerksam, dass die Wählerverzeichnisse in der Zeit vom 05.10.2015 - 09.10.2015 in der jeweils zuständigen Geschäftsstelle in Dessau-Roßlau, Halle und Magdeburg ausliegen.

Wahlberechtigte können zu den nachfolgend angegebenen Zeiten Einsicht in das Wählerverzeichnis ihres Wahlkreises nehmen:

Wahlkreis Nord, der die Landkreise Stendal, Altmarkkreis Salzwedel, Börde und Jerichower Land umfasst,
Wahlkreis West, der den Landkreis Harz und den Salzlandkreis umfasst, und
Wahlkreis Magdeburg, den die kreisfreie Stadt Magdeburg bildet, in der Landesgeschäftsstelle, Doctor-Eisenbart-Ring 02,
39120 Magdeburg, Tel.: (0391) 60 54-6

Öffnungszeiten:
Montag/Dienstag/Donnerstag    
8.00 – 16.00 Uhr
Mittwoch    
8.00 – 18.00 Uhr
Freitag    
8.00 – 13.00 Uhr

Wahlkreis Ost, der die Landkreise Anhalt-Bitterfeld, Wittenberg und die kreisfreie Stadt Dessau-Roßlau umfasst, in der Geschäftsstelle Dessau, Akazienwäldchen 8, 06844 Dessau, Tel.: (0340) 21 31 75

Öffnungszeiten:
Montag/Dienstag/Mittwoch    
10.00 – 15.00 Uhr
Donnerstag    
13.00 – 17.00 Uhr
Freitag    
10.00 – 12.00 Uhr

Wahlkreis Süd, der die Landkreise Mansfeld-Südharz, Saalekreis und Burgenlandkreis umfasst und
Wahlkreis Halle, den die kreisfreie Stadt Halle (Saale) bildet.in der Geschäftsstelle Halle, Am Kirchtor 9, 06108 Halle,
Tel.: (0345) 3 88 09 36

Öffnungszeiten:
Montag/Dienstag/Donnerstag    
08.00 – 12.00 Uhr
13.00 – 16.00 Uhr
Mittwoch    
08.00 – 12.00 Uhr
13.00 – 18.00 Uhr
Freitag    
08.00 – 12.00 Uhr.

Die Zuordnung zum Wahlkreis richtet sich nach dem Ort der Arbeitsstelle des Mitglieds, bei nicht berufstätigen Mitgliedern nach dem Wohnort.
Die Eintragung in das Wählerverzeichnis ist ausschlaggebend für die Ausübung des Wahlrechts. Gemäß § 3 Wahlordnung (WO) kann nur der- oder diejenige Wahlberechtigte auch wählen, der/die in ein Wählerverzeichnis eingetragen ist und nur in dem Wahlkreis, in dessen Wählerverzeichnis er/sie geführt wird.

Die Zahl der in den jeweiligen Wählerverzeichnissen eingetragenen Wahlberechtigten ist ausschlaggebend für die Zahl der Sitze dieses Wahlkreises in der Kammerversammlung. Gemäß § 2 Abs. 4 WO bestimmt sich die Zahl der in den einzelnen Wahlkreisen zu wählenden Mitglieder nach dem Verhältnis der wahlberechtigten Kammerangehörigen auf der Grundlage des Höchstzahlverfahrens (d`Hondtsches Verfahren).

Ein Kammermitglied, welches das Wählerverzeichnis für unrichtig oder unvollständig hält, kann dies gemäß § 11 Abs. 1
Satz 1 WO durch Einspruch geltend machen. Der Einspruch ist bis zum Ablauf einer Woche nach dem Ende der Auslegungsfrist bei der Präsidentin schriftlich einzulegen und unter Beibringung der Beweismittel zu begründen (§ 11 Abs. 1 Satz 2 WO).

Die Einspruchsfrist endet am 16.10.2015. Einsprüche richten Sie bitte an die
Präsidentin der Ärztekammer Sachsen-Anhalt
Frau Dr. med. Simone Heinemann-Meerz
Doctor-Eisenbart-Ring 2
39120 Magdeburg.

Über den Einspruch und über das Schließen der Wählerverzeichnisse entscheidet der Wahlausschuss in seiner ersten Sitzung am 26.10.2015 in der Ärztekammer Sachsen-Anhalt, Landesgeschäftsstelle, Doctor-Eisenbart-Ring 02, 39120 Magdeburg.

Der Einspruchsführer bzw. die Einspruchsführerin und ein Vertreter oder Vertreterin der Kammer werden gemäß § 11 Abs. 2 WO zur Verhandlung über den Einspruch geladen. Wenn die Beteiligten nicht erschienen sind, kann der Wahlausschuss nach Aktenlage über den Einspruch entscheiden.

Der Zutritt zu den Sitzungen des Wahlausschusses steht allen Wahlberechtigten offen.

Ass. jur. Kathleen Hoffmann
Wahlleiterin