Kammerwahl 2016Wahlvorschläge, die nicht innerhalb der vorgeschriebenen Frist beim Wahlausschuss eingehen oder den Inhalts- und Formvorschriften der Wahlordnung nicht entsprechen, sind nicht zuzulassen. Gleiches gilt für Wahlvorschläge, die vor dieser Bekanntmachung eingegangen sind (§ 18 Abs. 2 der Wahlordnung).

Für die Einreichung der Wahlvorschläge ist gemäß § 15 Abs. 2 der Wahlordnung ein Formblatt vorgegeben. Das nachstehend abgedruckte Formblatt zur Einreichung der Wahlvorschläge ist zu verwenden und der betreffende Wahlkreis zu kennzeichnen. Auch für die erforderliche Einverständniserklärung wird ein Formblatt vorgegeben.

Die Kandidaten werden außerdem gebeten, mit der Einverständniserklärung ein Passbild zwecks Vorstellung und Ver-öffentlichung im März-Heft 2016 des Ärzteblattes Sachsen-Anhalt und auf den Internetseiten der Ärztekammer Sachsen-Anhalt zu übersenden. Diese können auch direkt der Redaktion des Ärzteblattes Sachsen-Anhalt unter der E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! übermittelt werden. Formblätter sind über die Landesgeschäftsstelle in Magdeburg sowie in den Geschäftsstellen Halle und Dessau zu erhalten. Sie können dort abgeholt oder von dort per Post zugeschickt werden. Es besteht eben-falls die Möglichkeit, die Formulare im Internet herunterzuladen: http://aeksa.de/www/website/PublicNavigation/arzt/ihre_kammer/kammerwahl2016/
Selbst erstellte Formblätter müssen der hier veröffentlichten Vorgabe entsprechen.

Ein Wahlvorschlag kann die doppelte Zahl der Bewerber enthalten, wie Mitglieder der Kammerversammlung in dem jeweiligen Wahlkreis zu wählen sind (§ 16 Abs. 1 der Wahlordnung). Daraus ergibt sich, dass ein Wahlvorschlag höchstens für den

    Wahlkreis Nord    10 Bewerber/Bewerberinnen
    Wahlkreis Ost    10 Bewerber/Bewerberinnen
    Wahlkreis Süd    12 Bewerber/Bewerberinnen
    Wahlkreis West    12 Bewerber/Bewerberinnen
    Wahlkreis Halle    16 Bewerber/Bewerberinnen
    Wahlkreis Magdeburg    14 Bewerber/Bewerberinnen

enthalten darf.    
Die Wahlvorschläge sind bis zum 01.02.2016 bei der Wahlleiterin, Ärztekammer Sachsen-Anhalt, Doctor-Eisenbart-Ring 2, 39120 Magdeburg, einzureichen. Sie können per Post übersandt oder in der Landesgeschäftsstelle abgegeben bzw. in den Briefkasten eingeworfen werden. Die Zusendung per Fax oder E-Mail genügt nicht. Gemäß § 16 Abs. 6 der Wahlordnung müssen der Wahlvorschlag einschließlich der den Wahlvorschlag unterstützenden Wahlberechtigten und die Einverständniserklärungen der Bewerber oder Bewerberinnen der Wahlleiterin im Original vorliegen.

Wird festgestellt, dass in den Wahlvorschlägen Mängel zu beseitigen sind oder zu den Vorschlägen Erklärungen abzugeben oder Bescheinigungen nachzureichen sind, werden die Vertrauenspersonen zur Beseitigung der Mängel aufgefordert. Mängel in den Wahlvorschlägen können nur bis zur Entscheidung über ihre Zulassung behoben werden (§ 17 der Wahlordnung).

Über die Zulassung der Wahlvorschläge entscheidet der Wahlausschuss in öffentlicher Sitzung am 08.02.2016 um 17.00 Uhr in der Landesgeschäftsstelle Magdeburg, Doctor-Eisenbart-Ring 2, 39120 Magdeburg. Die Vertrauenspersonen für die eingereichten Wahlvorschläge werden zu dieser Sitzung eingeladen (§ 18 Abs. 1 der Wahlordnung).

Der Zutritt zur Sitzung steht allen Wahlberechtigten offen.

Ass. jur. Kathleen Hoffmann
Wahlleiterin