Dr. Simone Heinemann-Meerz im Amt der Präsidentin der Ärztekammer Sachsen-Anhalt bestätigt

Die niedergelassene Kardiologin aus Halle wird die Geschicke der Ärztekammer Sachsen-Anhalt für weitere fünf Jahre in der VII. Wahlperiode 2016 – 2021 lenken. Die Kammerversammlung hat sie auf ihrer konstituierenden Sitzung am 18. Juni 2016 in Magdeburg erneut an die Spitze der Ärztekammer gewählt.

Frau Dr. Heinemann-Meerz erreichte bereits im ersten Wahlgang eine deutliche Mehrheit von 30 Stimmen der 37 anwesenden Mitglieder der Kammerversammlung. Einen Gegenkandidaten für das Präsidentenamt gab es nicht.
Dr. Simone Heinemann-Meerz will sich auch in ihrer nächsten Amtszeit für die Belange aller Ärzte einsetzen. „Gegenüber der Politik und auch den Krankenkassen bilden wir nur als Einheit eine Stimme, egal ob wir die Themen der Niedergelassenen oder der Krankenhausärzte aufgreifen.“ Die Kammer habe sich in der vergangenen Legislaturperiode sichtbar und hörbar in zentrale Themen, wie die Spardebatte um die Universitäten, eingemischt. Die Kammerpräsidentin betont: „Ich habe mich bemüht, der Kammer nach außen ein Gesicht zu geben. Wir werden wahrgenommen und sind gefragt.“ Dies müsse auch so bleiben.
Dr. Simone Heinemann-Meerz ist seit 1995 Mitglied der Kammerversammlung und seit 1999 im Vorstand der Ärztekammer. Das Amt der Präsidentin hat sie seit 2011 inne. Sie ist verheiratet und hat einen Sohn, der gerade sein Medizinstudium beendet hat.

Zum Vizepräsidenten wurde Dr. Uwe Ebmeyer im ersten Wahlgang mit der erforderlichen Mehrheit von 19 Stimmen gewählt. Der Anästhesist ist leitender Oberarzt am Universitätsklinikum Magdeburg und war in der letzten Amtsperiode bereits Mitglied des Vorstands. Der 52Jährige ist geschieden und hat einen Sohn. Er setzte sich gegen den Allgemeinmediziner Dr. Jörg Böhme aus Stendal durch, auf den 17 Stimmen entfielen. Auch für den neuen Vizepräsidenten sind die Geschlossenheit und das gemeinsame Handeln der Ärzteschaft von zentraler Bedeutung, um in der Politik wahrgenommen zu werden.

Um die weiteren sieben Sitze im künftigen Vorstand bewarben sich 12. Kandidaten. Nach dem ersten Wahlgang hatten bereits Dr. Jörg Böhme, apl. Prof. Dr. Udo Rebmann und Dr. Gunther Gosch die hierfür erforderliche Mehrheit von 19 Stimmen erreicht. Nach weiteren Wahlgängen konnten Henrik Straub, Dr. Peter Wolf, Thomas Dörrer und Dr. Uwe Rose die notwendigen Stimmen auf sich vereinigen.

Auf der konstituierenden Sitzung der neuen Kammerversammlung wurden auch die Vorsitzenden der Geschäftsstellen und deren Stellvertreter aus den Reihen der Kammerversammlungsmitglieder für die kommenden fünf Jahre gewählt. Die Wahl erfolgte durch die gewählten Mitglieder des jeweiligen Zuständigkeitsbereichs der Geschäftsstelle.

Für die Geschäftsstelle Dessau (Wahlkreis Ost) ist der bisherige Vorsitzende Dipl.-Med. Holger Thurow, niedergelassener Facharzt für Orthopädie in Dessau-Roßlau, in seiner Funktion bestätigt worden. Neuer Stellvertreter ist Dr. Peter Wolf, Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde in freier Niederlassung aus Dessau-Roßlau.

In seinem Amt bestätigt wurde auch der bisherige Vorsitzende der Geschäftsstelle in Halle (Wahlkreis Halle und Süd), Dr. Thomas Langer, niedergelassener Facharzt für Innere Medizin/Nephrologie in Lutherstadt Eisleben.
Die Position des Stellvertreters wird erneut von Dr. Michael Büdke, Facharzt für Allgemeinmedizin im Ruhestand aus Halle (Saale), übernommen.

Die Geschäftsstelle Magdeburg (Wahlkreise Magdeburg, Nord und West) wird auch für die kommende Legislatur-periode von ihrem langjährigen Vorsitzenden, Dr. Peter Eichelmann, Facharzt für Chirurgie im Ruhestand aus Mag-deburg, geführt. Henrik Straub, Facharzt für Allgemein-medizin in freier Niederlassung in Derenburg, übernimmt die Funktion des Stellvertreters.

Wegen der anstehenden Haushaltsberatungen für das kom-mende Jahr wurden abschließend die Mitglieder des Finanz- und Beitragsausschuss neu bestimmt. Neben den bereits mit dessen Aufgaben aus den vergangenen Jahren vertrauten Mitgliedern, Dr. Ulrich Kuminek (Hettstedt), Dr. Peter Wolf (Dessau-Roßlau) und Dr. Hans-Peter Bosselmann (Magdeburg), engagieren sich mit Dr. Christine Schneemilch (Magdeburg) und Thomas Dörrer (Teutschenthal) zwei neue Mitglieder.

Dipl.-Med. Holger Thurow
Dipl.-Med. Holger Thurow
Dr. Peter Eichelmann
Dr. Peter Eichelmann
Dr. Thomas Langer
Dr. Thomas Langer