Hinweis

Die „Verordnung zur Anpassung der Meldepflichten nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) an die epidemische Lage“ (IfSG-Meldepflicht-Anpassungsverordnung) trat am 1. Mai in Kraft. Damit wurden neue Meldepflichten für Ärzte und Labore eingeführt. Zudem wurden dadurch existierende Meldepflichten aus anderen Verordnungen zusammengeführt.

Demnach sind Ärzte zur Meldung des Krankheitsverdachts, der Erkrankung und des Todes an zoonotischer Influenza sowie der Erkrankung und des Todes an einer Clostridium-difficile-Infektion mit klinisch schwerem Verlauf verpflichtet. Weitere Informationen erhalten Sie im Epidemiologischen Bulletin 16/2016 vom 25. April 2016, S. 135f unter: www.t1p.de/bulletin
Das Arzt- und das Labormeldeformular, welche für Sachsen-Anhalt angepasst wurden, können elektronisch ausgefüllt und auf der Homepage des Landesamts für Verbraucherschutz, Fachbereich Hygiene unter „Formulare“ abgerufen werden: www.t1p.de/formulare