VII. Wahlperiode (2016- 2021) am 12. November 2016

Ärzteversorgung Sachsen-Anhalt

  • Feststellung des Jahresabschlusses 2015 der Ärzteversorgung Sachsen-Anhalt sowie Entlastung von Verwaltungsausschuss und Aufsichtsausschuss
  • Festsetzung des Rentenbemessungsbetrages für das Jahr 2017 (Veröffentlichung im Ärzteblatt erfolgt nach aufsichtsbehördlicher Genehmigung)
  • 15. Satzung zur Änderung der Alterssicherungsordnung (Veröffentlichung im Ärzteblatt erfolgt nach aufsichtsbehördlicher Genehmigung)


Beschluss über die 7. Satzung zur Änderung der Weiterbildungsordnung
(Veröffentlichung im Ärzteblatt erfolgt nach aufsichtsbehördlicher Genehmigung)

Besetzung von Ausschüssen und Gremien für die VII. Wahlperiode

Finanzangelegenheiten

  • Feststellung des Jahresabschlusses für das Jahr 2015 sowie Entlastung des Vorstandes und der Geschäftsführung
  • Beschluss über die Verwendung der nicht verbrauchten Mittel aus dem Haushaltsjahr 2015
  • Neufassung der Honorar- und Entschädigungsregelung für Fortbildungsveranstaltungen der Ärztekammer Sachsen-Anhalt
  • Änderung der Reisekostenordnung der Ärztekammer Sachsen-Anhalt
  • 12. Satzung zur Änderung der Kostenordnung der Ärztekammer Sachsen-Anhalt
  • 5. Satzung zur Änderung der Beitragsordnung (Veröffentlichung erfolgt nach aufsichtsbehördlicher Genehmigung)
  • Regelung über die Zahlung von pauschalen Aufwandsentschädigungen gem. § 16 Abs. 2 der Hauptsatzung (Veröffentlichung erfolgt im Kammerportal)
  • Beschluss des Haushaltplanes 2017


Finanz- und Beitragsausschuss
(bereits auf der konst. Sitzung der Kammerversammlung am 18.06.2016 gewählt)
Dr. med. Peter Wolf (Vorsitzender)
PD Dr. med. habil. Christine Schneemilch
(Stellv. Vorsitzende)
Dr. med. Hans-Peter Bosselmann
Thomas Dörrer
Dr. med. Ulrich Kuminek

Ausschuss Berufsordnung
Dipl.-Med. Stefan Andrusch
Dr. med. Gunther Gosch
Dr. med. Katrin Lauerwald
Dipl.-Med. Dörte Meisel
Dr. med. Martin Röpke
Dr. med. Uwe Rose

Ausschuss Ärztliche Weiterbildung
Dipl.-Med. Mroawan Amoury
Dr. med. Jörg Böhme
PD Dr. med. habil. Christoph Kahl
Dipl.-Med. Dörte Meisel
apl. Prof Dr. med. habil. Udo Rebmann
Dr. med. Kirsten Reschke
Henrik Straub
Dr. med. Thomas Zeisler

Ausschuss Qualitätssicherung
Dr. med. Walter Asperger
Dr. med. Corina Lindemann-Sperfeld
Dr. med. Uwe Rose
Dr. med. Karin Rybak
Dipl.-Med. Petra Sischka
Dr. med. Matthias Sywottek

Ausschuss Gebührenordnung und Honorarprüfung
Dr. med. Christian Eggemann
Dr. med. Paer Lemme
Dr. med. Lutz Lindemann-Sperfeld
Henrik Straub
Dr. med. Peter Wolf

Akademie für medizinische Fort- und Weiterbildung
Dr. med. Lutz Lindemann-Sperfeld (Vorsitzender)
Dipl.-Med. Stefan Andrusch (Beirat)
Dr. med. Hans-Peter Bosselmann (Beirat)
Dr. med. Petra Bubel (Beirat)
Dr. med. Wolfgang Lessel (Beirat)
Dipl.-Med. Holger Thurow (Beirat)
Dr. med. Peter Trommler (Beirat)

Schlichtungsausschuss
RA Marcus Bondick (Vorsitzender)
Ass. jur. Kathleen Hoffmann (Stellvertreterin)
Dipl.-Med. Mroawan Amoury (Beisitzer)
Henrik Straub (Beisitzer)
Dr. med. Jürgen Metker (stellvertretender Beisitzer)
Dr. med. Thomas Wiebe (stellvertretender Beisitzer)

Delegierte und Ersatzdelegierte zum Deutschen Ärztetag
Delegierte
Dr. med. Jörg Böhme
Dr. med. Petra Bubel
apl. Prof. Dr. med. habil. Uwe Ebmeyer
Dr. med. Thomas Langer
apl. Prof. Dr. med. habil. Udo Rebmann
Henrik Straub
Dr. med. Peter Wolf

Ersatzdelegierte
Thomas Dörrer
Dr. med. Gunther Gosch
Dr. med. Anna-Elisabeth Hintzsche
Dipl.-Med. Dörte Meisel
Dr. med. Uwe Rose
PD Dr. med. habil. Christine Schneemilch
Dipl.-Med. Holger Thurow

Kuratorium des Sozialwerkes
Dr. med. Jörg Böhme
Wolfgang Brandt
Dr. med. Rüdiger Schöning
Dr. med. Peter Wolf
Ass. jur. Annett Montes de Oca (Juristin)
Kathrin Komarek (Bankfachfrau)

Aufsichtsausschuss des Sozialwerkes
RA Henning Bartels (Vorsitzender)
Dr. med. Petra Bubel
Dipl.-Med. Dörte Meisel
Dipl.-Med. Torsten Kettmann

IVF-Kommission
Univ.-Prof. Dr. med. habil. Hermann Behre
Dr. med. Petra Kaltwaßer
Dr. med. Ingrid Nickel
Dr. med. Evelyn Richter
Dr. med. Hermann Voß

Chefredakteurin des Ärzteblattes
Dr. med. Simone Heinemann-Meerz

Ausschuss Notfall- und Katastrophenmedizin
Dipl.-Med. Mroawan Amoury
apl. Prof. Dr. med. habil. Uwe Ebmeyer
Dr. med. Richard Markwart
Dr. med. Karsten zur Nieden

Ausschuss Sucht und Suchtbekämpfung
Dr. med. Annekatrin Bergmann
Dr. med. Grit Darmochwal
Eckart Grau
Dipl.-Med. Peter Jeschke
Dr. med. Gabriele Jungbluth-Strube

Ausschuss Krankenhaus
Dr. med. Henning Böhme
apl. Prof. Dr. med. habil. Uwe Ebmeyer
apl. Prof. Dr. med. Matthias Peter Fischer
Dr. med. Lutz Lindemann-Sperfeld
Prof. Dr. med. habil. Florian Seseke
Doreen Steinke

Ausschuss Transplantation und Organspende
Dr. med. Jörg Arend
Univ.-Prof. Dott. habil. Paolo Fornara
Dr. med. Jens Jakubetz
Prof. Dr. jur. Hans Lilie
Prof. Dr. sc. med. Dr. h. c. Hans Lippert
Dr. med. Tobias Müller
Dr. med. Christa Wachsmuth
Frank Weber

Ethikkommission der Ärztekammer
(beschlossen auf der Vorstandssitzung am 17.08.2016 und 16.11.2016)
Dr. med. habil. Dr. rer. nat. Jürgen Metzner (Vorsitzender)
Dr. med. Maike Hartmann
Dipl.-Med. Mroawan Amoury
Dr. med. Rainer Ullrich Pliquett
Dr. med. Hermann Voß
Ass. jur. Kathleen Hoffmann (Juristin)
Rosemarie Bahn (Theologin)

An dieser Stelle dankt die Präsidentin all den Kolleginnen und Kollegen, die in der vergangenen Legislaturperiode für die Ärztekammer Funktionen in Gremien übernommen und somit den Begriff Selbstverwaltung mit Leben erfüllt haben. Nicht alle konnten – trotz Bereitschaftserklärung – wieder in die personelle Besetzung einbezogen werden.

Gedankt sei auch den Kammermitgliedern, die sich erstmalig bereit erklärten, Funktionen zu übernehmen, aufgrund der Vielzahl der Meldungen aber nicht berücksichtigt werden konnten.

Honorar- und Entschädigungsregelung für Fortbildungsveranstaltungen der Ärztekammer Sachsen-Anhalt

(beschlossen von der Kammerversammlung am 12.11.2016)

Die Ärztekammer Sachsen-Anhalt zahlt bzw. erstattet für Referenten und Wissenschaftliche Leiter von Fortbildungsveranstaltungen, soweit diese von der Akademie für medizinische Fort- und Weiterbildung organisiert bzw. durchgeführt werden, Reisekosten und Honorare.

1. Reisekosten

Die Erstattung von Reisekosten (Kosten für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, km-Geld für die Nutzung privater PKW und Übernachtungskosten) richtet sich nach der Reisekostenordnung für ehrenamtlich tätige Kammermitglieder der Ärztekammer Sachsen-Anhalt in ihrer jeweils geltenden Fassung.

2. Honorare bei Ärztlichen Fortbildungsveranstaltungen

2.1 Vorträge
Für themenbezogene Fachvorträge á 45 min erhalten

  • Referenten mit einer Hochschulausbildung/Akademiker 130,00 €
  • Referenten mit einem Gesundheitsfachberuf bzw. sonstige qualifizierte Berufsfachkräfte 100,00 €


2.2 Interaktive Gruppenarbeit

Bei Fortbildungen mit konzeptionell vorgesehener Beteiligung jedes einzelnen Teilnehmers (z. B. Kleingruppenarbeit, Fallbesprechung, praktische Übung, Balintgruppen) erhalten Referenten für die Gruppenleitung pro Stunde 100,00 €

2.3 Wissenschaftliche Leitung
Wissenschaftliche Leiter der Veranstaltung erhalten
eine einmalige Vorbereitungspauschale

  • bei eintägigen Veranstaltungen 50,00 €
  • bei mehrtägigen Veranstaltungen 100,00 €


für die Veranstaltungsmoderation je Stunde ein Honorar in Höhe von 25,00 €

Vertreter der wissenschaftlichen Leitung erhalten für die Veranstaltungsmoderation je Stunde ein Honorar in Höhe von 25,00 €

Honorar für Vorträge oder interaktive Gruppenarbeit können nicht gleichzeitig mit dem Stundenhonorar für Veranstaltungsmoderation abgerechnet werden.

3. Seminarassistenz

Seminarassistenten erhalten eine Erstattung der Fahrkosten für öffentliche, regelmäßig verkehrende Verkehrsmittel in der nachgewiesenen Höhe oder Kilometergeld für die Benutzung des eigenen Kraftfahrzeuges nach den steuerfreien Höchstbeträgen gemäß Einkommensteuergesetz in der jeweils geltenden Fassung.

Seminarassistenten für die technische oder logistische Unterstützung erhalten je Stunde einen Betrag in Höhe von 10,00 €

Medizinisches Assistenzpersonal, Probanden und sonstige Hilfskräfte erhalten je Veranstaltungstag eine pauschale Aufwandsentschädigung in Höhe von 50,00 €

4. Ausbildungsbegleitende Veranstaltungen für Medizinisches Assistenzpersonal

Bei ausbildungsbegleitenden Veranstaltungen für Medizinisches Assistenzpersonal erhalten die Referenten eine Erstattung der Fahrkosten für öffentliche, regelmäßig verkehrende Verkehrsmittel in der nachgewiesenen Höhe oder Kilometergeld für die Benutzung des eigenen Kraftfahrzeuges nach den steuerfreien Höchstbeträgen gemäß Einkommensteuergesetz in der jeweils geltenden Fassung.

Das Honorar für Referenten beträgt pro Vortragsstunde á 45 min 25,00 €

5. Ausnahmeregelungen

Mit Zustimmung des/der Präsidenten/Präsidentin können in begründeten Ausnahmefällen an Referenten, die nicht Mitglied der Ärztekammer Sachsen-Anhalt sind, höhere Honorare oder ein Gesamthonorar gezahlt werden, wenn gewährleistet ist, dass sich die Veranstaltung bzw. der Kurs durch die festgelegten Gebühren selber trägt.

Mit Wissenschaftlichen Leitern/Referenten mehrtägiger Veranstaltungen kann zur Vereinfachung der Abrechnung vorab ein Honorarvertrag über die Gesamtleistung für die betreffende Veranstaltung geschlossen werden, der sich an den in dieser Ordnung enthaltenen Honoraren orientiert.

Inkrafttreten
Diese Honorar- und Entschädigungsregelung tritt am 01.01.2017 in Kraft. Gleichzeitig verliert die Honorar- und Entschädigungsregelung vom 01.01.2014 ihre Gültigkeit.

Ausfertigung:
Magdeburg, den 16. November 2016

Dr. med. Simone Heinemann-Meerz
Präsidentin

gez. apl. Prof. Dr. med. habil. Uwe Ebmeyer

 

Reisekostenordnung für ehrenamtlich tätige Kammermitglieder der Ärztekammer Sachsen-Anhalt

(beschlossen von der Kammerversammlung am 12.11.2016)

Die Ärztekammer Sachsen-Anhalt erstattet Kammermitgliedern für Dienstreisen und Dienstgeschäfte in Ausübung eines Ehrenamtes für die Kammer die hierdurch entstandenen Aufwendungen durch die Zahlung von

Reisekosten

  • Fahrkosten
  • Übernachtungskosten
  • Nebenkosten sowie


Entschädigungen

  • Sitzungsgeld
  • Entschädigung für Zeitverlust


1. Dienstreisen und Dienstgeschäfte

Dienstreisen und Dienstgeschäfte im Sinne dieser Ordnung sind Reisen zur Erledigung von Dienstgeschäften im Auftrag der Kammer, die durch die Präsidentin/den Präsidenten angeordnet oder genehmigt sind.

Einer ausdrücklichen Anordnung und Genehmigung bedarf es nicht, wenn das Dienstgeschäft auf Grund der Wahl oder Benennung des Kammermitgliedes durch die Kammerversammlung oder den Vorstand ausgeübt bzw. wahrgenommen wird (z. B. für regelmäßige Sitzungen der Gremien und Ausschüsse der Ärztekammer Sachsen-Anhalt oder der BÄK).

2. Reisekosten

2.1 Reisekosten
(1) Bei Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel werden die nachgewiesenen Kosten erstattet. Für Dienstreisen mit der Bahn ist vorzugsweise das Großkundenabonnement der Kammer in Anspruch zu nehmen, es sei denn, der Dienstreisende nutzt eine BahnCard. Soweit erforderlich, werden zusätzlich nachgewiesene Kosten für die Benutzung von Taxis erstattet.

(2) Bei Benutzung des eigenen Kraftwagens wird je gefahrenem Kilometer eine Vergütung von 0,50 € gezahlt. Ggf. anfallende Parkgebühren werden bei entsprechendem Nachweis erstattet.

(3) Kosten für Flugreisen werden erstattet, wenn diese günstiger als die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel bzw. des privaten PKW sind. Aus anderen Gründen werden Flugkosten erstattet, wenn diese zuvor durch die Präsidentin/den Präsidenten ausdrücklich genehmigt wurden.

2.2 Übernachtungsgeld
Für notwendig werdende Übernachtungen werden die nachgewiesenen Kosten einschließlich Frühstück bis zu einem Gesamtbetrag von 130,00 € erstattet, mindestens aber ein Betrag in der Höhe, wie er an Arbeitnehmer steuerfrei erstattet werden könnte.

3. Entschädigungen

3.1 Sitzungsgeld
Für die Teilnahme an Sitzungen wird ein Sitzungsgeld in Höhe von 30,00 € gezahlt.

3.2 Entschädigung für Zeitverlust
(1) Zusätzlich zum Sitzungsgeld wird eine Entschädigung für Zeitverlust für die Abwesenheit des Arztes von seiner Wohnung oder von der Praxis wie folgt gezahlt:

Bei Abwesenheit von
unter 3 Stunden 75,00 €
ab 3 bis unter 6 Stunden 100,00 €
ab 6 bis unter 8 Stunden 125,00 €
ab 8 Stunden 150,00 €.

(2) Die Entschädigung wird auch gezahlt für den Tag der Anreise am Tag vor einer Sitzung und für den Tag der Rückreise nach der Sitzung, wenn die Reise aus zwingenden Gründen nicht am Tag der Sitzung stattfinden kann.

(3) Mitglieder von Prüfungskommissionen für die Abnahme der Prüfungen bei den Medizinischen Fachangestellten und Mitglieder der Prüfungskommission für den Deutsch-Sprachtest erhalten für die Durchführung der praktischen Prüfungen zusätzlich eine Pauschale von 10,00 € je Prüfungskandidat.

4. Inkrafttreten
Diese Reisekostenordnung tritt am 01. Dezember 2016 in Kraft.

Ausfertigung:
Magdeburg, den 16. November 2016

Dr. med. Simone Heinemann-Meerz
Präsidentin

gez. apl. Prof. Dr. med. habil. Uwe Ebmeyer

 

12. Satzung zur Änderung der Kostenordnung der Ärztekammer Sachsen-Anhalt 

vom 11. November 2000, zuletzt geändert durch Beschluss der Kammerversammlung am 08. November 2014

§ 1
Die Anlage zu § 1 – Gebührenverzeichnis – wird wie folgt geändert:
7.2 Gebühr für die Durchführung des Deutsch-Sprachtests
bei ausländischen Ärztinnen und Ärzten 350,00 €

§ 2
Die Satzung tritt ab 01.01.2017 in Kraft.

Ausfertigung:
Magdeburg, den 16. November 2016

Dr. med. Simone Heinemann-Meerz
Präsidentin

gez. apl. Prof. Dr. med. habil. Uwe Ebmeyer