Entsprechend der Gesetzgebung sichern die Ärztlichen Stellen nach Röntgenverordnung und nach Strahlenschutzverordnung seit Jahren in Sachsen-Anhalt die Einhaltung der Qualitätsstandards im Strahlenschutz für unsere Patienten. Die Prüfungsinhalte und Prüfungsumfänge sind im Wesentlichen durch die Richtlinie „Qualitätssicherung durch ärztliche und zahnärztliche Stellen“ bestimmt. Diese Richtlinie wurde im Juni 2015 umfangreich novelliert. Im Ergebnis dieser Überarbeitung haben sich die Prüfungsumfänge sowohl für die Prüfungen der Patientenunterlagen, als auch der technischen Parameter merklich erhöht. Mit Novellierung der o. g. Richtlinie und mit der Herausgabe der aktualisierten Diagnostischen Referenzwerte für die Röntgendiagnostik im Juni 2016 wurde den neuen erweiterten Möglichkeiten in der Anwendung der medizinischen Radiologie Rechnung getragen und weitere Verfahren bzw. Differenzierungen in den diagnostischen und interventionellen Verfahren in die regelmäßige Prüfung einbezogen.

So erhöhten sich für die Ärztliche Stelle Röntgen beispielsweise die zu prüfenden Patientenunterlagen innerhalb der letzten 2 Jahre auf mehr als das 4-fache gegenüber der bisher üblichen Praxis. Es ergibt sich für Sachsen-Anhalt nunmehr, ein Jahr nach Novellierung der Richtlinie, dass der Mehraufwand mit den bisherigen Gebühren nicht kostendeckend getragen werden kann. Nach mehr als 6 Jahren konstanter Gebühren besteht die Notwendigkeit, zur Kostendeckung die Gebühren für die Leistungen der Ärztlichen Stelle Röntgen dem derzeitig notwendigen Aufwand entsprechend anzupassen. Diese Gebührenanpassung zum 01.01.2017 dient der vollumfänglichen Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben zur Sicherung des Strahlenschutzes für unsere Patienten.

Auch für die Ärztlichen Stellen Nuklearmedizin und Strahlentherapie ist der Prüfaufwand durch neue und individualisierte Behandlungstechniken angestiegen, so dass erstmalig seit 2006 zum 01.01.2017 auch hier eine Gebührenanpassung erforderlich ist. Alle Gebühren liegen nach wie vor innerhalb der durch die Allgemeine Gebührenordnung des Landes Sachsen-Anhalt (AllGO-LSA) vorgegebenen Gebührenspannen.

Die Gebühren werden wir folgt angepasst.

1. Ärztliche Stelle Röntgen

Gebührenziffer Gebühr bis 31.12.2016 Gebühr ab 01.01.2017
Vollprüfung (je Anwendungsgerät ) 180,00 € 200,00 €
Vollprüfung C-Bögen 180,00 € 180,00 €
Wiederholungsprüfung technische Parameter 130,00 € 140,00 €
Wiederholungsprüfung Patientenaufnahmen 110,00 € 140,00 €
Knochendichtemessung 50,00 € 50,00 €


2. Ärztliche Stelle Nuklearmedizin

Gebührenziffer Gebühr bis 31.12.2016 Gebühr ab 01.01.2017
Vollprüfung je Kamera 375,00 € 670,00 €
Wiederholungsprüfung (Vollprüfung) 375,00 € 670,00 €
Wiederholungsprüfung (Teilprüfung) 150,00 € 250,00 €
Therapiezuschlag 800,00 € 1000,00 €


3. Ärztliche Stelle Strahlentherapie

Gebührenziffer Gebühr bis 31.12.2016 Gebühr ab 01.01.2017
Grundgebühr je Einrichtung 2000,00 € 3000,00 €
Gebühr je weiterem Beschleuniger 250,00 € 500,00 €
Prüfung von Orthovolgeräten 1000,00 € 1500,00 €