Ärztlicher Geschäftsführer in den Ruhestand verabschiedet – Niemals geht man so ganz...

Dr. med. Rüdiger Schöning
Dr. med. Rüdiger Schöning

Zum 01. Mai 2019 ist Herr Dr. med. Rüdiger Schöning in den Ruhestand gegangen. Damit endet seine fast 13-jährige Tätigkeit als Ärztlicher Geschäftsführer der Ärztekammer Sachsen-Anhalt.

Am Vorabend der diesjährigen Kammerversammlung wurde Herr Dr. Schöning feierlich von dem Vorstand der Ärztekammer in den Ruhestand verabschiedet. Dabei dankte die Präsidentin dem Geschäftsführer für dessen positives Wirken für die Ärztekammer Sachsen-Anhalt. Sie verwies auf die verschiedenen Tätigkeiten, die Dr. Schöning in seiner beruflichen Laufbahn und insbesondere während seiner Tätigkeit als Geschäftsführer verfolgte.

Herr Dr. Schöning wurde am 22.09.1953 in Friesack geboren und schloss 1981 erfolgreich sein humanmedizinisches Studium an der Medizinischen Akademie Magdeburg ab. 1984 promovierte er und erwarb 1986 die Facharztanerkennung für gerichtliche Medizin, der spätere Facharzt für Rechtsmedizin. Ein Vierteljahrhundert war das Institut für Rechtsmedizin der Medizinischen Akademie und späteren Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg seine berufliche Wirkungsstätte, bis er 2006 seine neue Herausforderung in der ärztlichen Geschäftsführung der Ärztekammer gesucht und gefunden hatte.

Hier war er seit Beginn seiner Tätigkeit auch Mitglied im Lenkungsausschuss und kurz darauf auch des Redaktionsbeirates des Ärzteblattes Sachsen-Anhalt. Er leitete die Koordinationsstelle zur Förderung und Unterstützung der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin (KOSTA) und wurde Mitglied im Kuratorium des Sozialwerks. Seit 2017 agiert er als Prüfer der Deutsch-Sprachtests und ist zudem Mitglied des Schlichtungsausschusses geworden. Jüngst übernahm er zudem als Vorstandsmitglied der Ärzteversorgung Verantwortung.

Auf Bundesebene vertrat er die Ärztekammer in den Ständigen Konferenzen der Geschäftsführer, der Weiterbildung sowie der Medizinischen Fachberufe. Außerhalb der Ärztekammer engagierte sich Herr Dr. Schöning etwa im Landespflegeausschuss oder arbeitete im gemeinsamen Beirat der Ostdeutschen Psychotherapeutenkammer mit. Nicht zuletzt begleitete er auch das Projekt „Gesund macht Schule“.

Wir sind dankbar für das Geleistete und froh, dass Dr. Schöning einige der genannten Tätigkeiten, wie die in der Ärzteversorgung oder sein Wirken im Redaktionsbeirat, nicht alsbald mit dem Dasein als Pensionär verknüpft und wir auch zukünftig auf seine Expertise nicht gänzlich verzichten müssen. Ganz im Sinne des bekannten Liedtextes: „Niemals geht man so ganz... irgendwas von mir bleibt hier.“ Wir wünschen ihm für seinen Ruhestand alles Gute!

Der Vorstand und Mitarbeiter der Ärztekammer Sachsen-Anhalt


Dipl.-Ing.-Ök. Gisela Schmidt
Dipl.-Ing.-Ök. Gisela Schmidt

Hauptgeschäftsführung

Nach dem Ausscheiden des Ärztlichen Geschäftsführers, Herrn Dr. med. Rüdiger Schöning, wird Frau Dipl.-Ing.-Ök. Gisela Schmidt ab dem 01. Mai 2019 als Hauptgeschäftsführerin eingesetzt.


Kontaktdaten:  
Telefon: 0391/60 54 72 00, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sekretariat: Iris Kleim, Tel.: 0391/60 54 72 10
Assistentin der Geschäftsführung:
Nicole Tiepelmann, Tel.: 0391/60 54 72 30
Ärztliche Assistentin der Geschäftsführung:
Dr. med. Dipl.-Ing. Angelika Henze, Tel.: 0391/60 54 72 20


Beauftragter des Vorstandes

apl. Prof. Dr. med. habil. Udo Rebmann
apl. Prof. Dr. med. habil. Udo Rebmann

Herr apl. Prof. Dr. med. habil. Udo Rebmann wird ab dem 01. Mai 2019 als Beauftragter des Vorstandes die Klärung ärztlicher und medizinischer Fragestellungen übernehmen. Herr Prof. Rebmann wird den Kammermitgliedern zur Wahrung der besonderen beruflichen Belange und des ärztlichen Sachverstandes  in den Bereichen ärztliche Weiterbildung, ärztliche Fortbildung und Qualitätssicherung zur Verfügung stehen. Insbesondere ist er Ansprechpartner der Mitglieder und der Verwaltung in Bezug auf die Prüfung und Veranlassung von Einzelfallentscheidungen entsprechend der Weiterbildungsordnung, auf Entscheidungen über die Anträge auf Erteilung einer Weiterbildungsbefugnis entsprechend der Richtlinie, auf die Beteiligung an den Anhörungsverfahren, die  im Vorfeld einer ablehnenden Entscheidung durchgeführt werden sowie bei der Prüfung und Entscheidung über eingehende Widersprüche, soweit diese nicht durch den Vorstand zu treffen sind. Er wird der Verwaltung zur Klärung von Problemfällen zur Seite stehen.

Herr Prof. Rebmann übernimmt zudem die Vertretung der Ärztekammer Sachsen-Anhalt in der Koordinierungsstelle Allgemeinmedizin und die Leitung der Beiratssitzungen. Im Bereich der Fortbildung wird Herr Prof. Rebmann der Verwaltung in Bezug auf die Prüfung und Veranlassung von Entscheidungen über die Zertifizierung von Fortbildungsveranstaltungen entsprechend der Fortbildungsordnung in Grenzfällen zur Verfügung stehen und bei Entscheidung über die Ablehnung der Zertifizierung von Fortbildungsveranstaltungen, die nicht mit der Fortbildungsordnung im Einklang stehen, beraten. Er wird an den Sitzungen des Beirates der Akademie für medizinische Fort- und Weiterbildung teilnehmen. Zudem erfolgt durch ihn die Prüfung und Veranlassung von Einzelfallentscheidungen bei der Erteilung von Fachkunden nach der RöV und der StrSchV.

Im Bereich Qualitätssicherung wird Herr Prof. Rebmann bei der Beurteilung und Entscheidung von Fragestellungen, die sich im Zusammenhang mit der Arbeit der Ärztlichen Stellen nach der Röntgenverordnung und nach der Strahlenschutzverordnung ergeben und nicht den Kommissionen bzw. den Vorsitzenden der Ärztlichen Stellen im Rahmen der dort geltenden Verfahrensordnung vorbehalten sind, hinzugezogen. Er wird die Ärztekammer als Mitglied im Lenkungsausschuss für die externe Qualitätssicherung vertreten und an den Sitzungen des Ausschusses Qualitätssicherung teilnehmen.

Kontaktdaten:
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sekretariat: Iris Kleim, Tel.: 0391/60 54 72 10

Fotos: Archiv ÄKSA