Die Zwischenprüfung ist die erste Prüfung, die die Auszubildenden in der dualen Ausbildung ablegen müssen. Die Teilnahme an dieser Prüfung ist nach der Verordnung über die Berufsausbildung zum/zur Medizinischen Fachangestellten und nach dem Berufsbildungsgesetz eine der Zulassungsvoraussetzungen für die Teilnahme an der Abschlussprüfung.

In Sachsen-Anhalt findet sie an einem Dienstagnachmittag im Frühjahr oder Herbst des zweiten Ausbildungsjahres statt und umfasst 120 Minuten. An diesem Tag finden vorher der planmäßige Berufsschulunterricht bzw. die normale Arbeitszeit in der ausbildenden Praxis statt.

Die Prüflinge erhalten 60 Multiple-Choice-Aufgaben. Hierzu wählen sie aus den vorgegebenen Antwortmöglichkeiten die eine (ein Punkt) bzw. die zwei (für jede richtige Antwort ½ Punkt) richtigen Lösungen aus. Die Aufgaben umfassen die von der Ausbildungsverordnung für die Zwischenprüfung festgelegten Prüfbereiche.

Die Zwischenprüfung dient der Ermittlung des Kenntnisstandes und fließt nicht in das Ergebnis der Abschlussprüfung ein. Trotzdem gelten bereits die Regularien der Abschlussprüfung. Die erste Prüfung ist ein Testlauf unter realen Bedingungen. Erlaubte Hilfsmittel in der Prüfung sind der Taschenrechner, EBM- und GOÄ- Buch.

Prüfungsbereich und Inhalte

Die Prüfungsfragen für die MFA-Zwischenprüfung in Sachsen-Anhalt erstellt der Prüfungsaufgabenerstellungsausschuss der Ärztekammer. Er setzt sich aus Ärztinnen, Medizinischen Fachangestellten und Lehrerinnen der berufsbildenden Schulen zusammen.

Das Ergebnis der Zwischenprüfung wird allen, die an der Ausbildung beteiligt sind (Auszubildende, Ausbilder und berufsbildende Schule), ca. ein bis zwei Wochen nach der Prüfung zugeschickt.

Besteht der Prüfling die Zwischenprüfung nicht, muss sie nicht wiederholt werden. Eine nicht bestandene Zwischenprüfung (Noten 5 und 6) sollte aber ein „Warnschuss“ für den Prüfling sein, sich intensiver um die Ausbildung zu kümmern.

Bewertungsmaßstab    Note
100 % – 92 %                  1
unter 92 % – 81 %          2
unter 81 % – 67 %          3
unter 67 % – 50 %          4
unter 50 % – 30 %          5
unter 30 %                        6

Zwischenprüfungen in 2021

Die Zwischenprüfung am 16.03.2021 fand pandemiebedingt unter strenger Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln und der Maßnahmen der Kontaktminimierung in den Räumen im Haus der Heilberufe in Magdeburg und in den berufsbildenden Schulen Dessau-Roßlau, Halberstadt und Halle (Saale) statt. An dieser Prüfung nahmen 161 Prüflinge teil.

Die nächste Zwischenprüfung ist am 12.10.2021, um 14:00 Uhr, in der Ärztekammer Sachsen-Anhalt in Magdeburg vorgesehen.

Die Anmeldung muss bis zum 31.07.2021 erfolgt sein. Alle in Frage kommenden Auszubildenden wurden durch die Mitarbeiterinnen des MFA-Referates der Ärztekammer informiert.

Kerstin Uterwedde
Referatsleiterin MFA