Bundesweite Initiative zur berufsbezogenen Deutschförderung von internationalen Ärztinnen und Ärzten (ESF-BAMF-Programm)

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) bietet in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Sozialfond (ESF) bundesweit die Finanzierung von Fachsprachkursen für internationale Ärztinnen und Ärzte an.

Dieses Programm ist 1. an angestellte Ärztinnen und Ärzte mit deutscher Approbation adressiert, die bestrebt sind, ihre berufsbezogenen Deutsch- und Fachsprachenkenntnisse zu verbessern sowie 2. an Ärztinnen und Ärzte mit geringen berufsbezogenen Deutschkenntnissen, die die Erteilung der Approbation und eine Anstellung in Deutschland beabsichtigen.

Weiterführende Informationen sowie Antragsformulare und Vordrucke können Sie hier abrufen:
www.t1p.de/ESF-BAMF-Programm

Unberührt davon bleibt die Absolvierung des vorgeschriebenen „Deutsch-Sprachtests“ als Voraussetzung für die Erteilung der Approbation und der Berufserlaubnis als Arzt und Ärztin in Sachsen-Anhalt.

Fachwörterbuch Infektionsschutz und Infektionsepidemiologie

Logo des Robert-Koch-InstitutsFachwörter – Definitionen – Interpretationen

Was ist ein Ausscheider? Was ist ein Biofilm? Wie wird Infektionsepidemiologie definiert? Was ist mit dem Begriff Seuche gemeint. Was bedeutet Zoonose? Das Robert Koch-Institut, das nationale Public-Health-Institut, hat ein Fachwörterbuch vorgelegt, in dem Fachwörter und Bezeichnungen aus Infektionsschutz und Infektionsepidemiologie definiert sind. Auch Zusammenhänge und Entwicklungen des Sprachgebrauchs werden verdeutlicht und die englische Bezeichnung aufgeführt. Ein Sachregister erleichtert das rasche Auffinden gesuchter Termini. Ausgewählte Informationsquellen im Anhang können der vertiefenden Beschäftigung mit der Thematik dienen.

Weiterlesen ...

Wenn jede Minute zählt - DRF Luftrettung bundesweit 35.368-mal im Einsatz

Logo der DRF LuftrettungEin Schüler wird mit seinem Fahrrad in Sachsen-Anhalt von einem Pkw erfasst. Auf Sylt erleidet ein Urlauber einen Schlaganfall und muss dringend in eine Spezialklinik transportiert werden. Eine junge Frau wird in Bayern durch eine Gasexplosion in ihrer Küche lebensgefährlich verletzt. Patienten, wie diesen, schnellstmöglich notärztliche Hilfe zu bringen, ist die Aufgabe der DRF Luftrettung. 2014 wurden ihre rot-weißen Hubschrauber zu 35.368 Einsätzen alarmiert. Insgesamt 536 mehr Einsätze als 2013 leisteten die Piloten, Notärzte und Rettungsassistenten der DRF Luftrettung an bundesweit 28 Stationen.

Weiterlesen ...

Ambulantes Operieren 2015

Der Katalog „Ambulant durchführbarer Operationen und sonstiger stationsersetzender Eingriffe gemäß § 115b SGB V“ (AOP-Katalog) wurde zwischen der Deutschen Krankenhausgesellschaft, der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und dem GKV-Spitzenverband angepasst und für 2015 vereinbart.

Ab 19. Januar 2015 ist dieser Katalog wirksam. Folgende Änderungen wurden übernommen: Anpassung von Deckblatt und Präambel, OPS-Überleitung von Version 2014 auf Version 2015 und Anmerkungen zum AOP-Katalog 2015. Die Anpassung des Anhangs 2 des EBM an den OPS 2015 tritt zum 1. April 2015 in Kraft.
Unter www.kbv.de oder www.dkgev.de stehen die Dateien und die Details zu den neuen Regelungen zum Download bereit.

Bulletin zur Arzneimittelsicherheit Ausgabe 4/2014 erschienen

Logo der Arzneimittelkommission der deutschen ÄrzteschaftDas "Bulletin zur Arzneimittelsicherheit – Informationen aus BfArM und PEI" erscheint viermal im Jahr und informiert aus beiden Bundesoberbehörden über aktuelle Aspekte der Risikobewertung von Arzneimitteln.

Themen der Ausgabe vom Dezember 2014 sind u. a.:

  • Amphetaminhaltige Anorektika
  • Lithium und Folgen der Langzeittherapie
  • Verdacht auf Übertragung von Q-Fieber durch Frischzellentherapie
  • Sicherheit von Impfungen während der Schwangerschaft
  • Pharmakovigilanz bei Älteren – Herausforderungen der Kausalitätsbewertung anhand von Fallbeispielen aus der Nebenwirkungsdatenbank des BfArM
  • Sicherheit der Gentherapie mit ins zelluläre Erbgut integrierenden Vektoren: Risikoeinschätzung durch den Invitro-Immortalisierungsassay


Das aktuelle Bulletin und alle bisherigen Ausgaben finden Sie unter folgendem Link:
http://www.pei.de/bulletin-sicherheit

Text: AkdÄ
Cover: BfArM/PEI