Flyer von DIMDI und Destatis: Todesursachen richtig angeben

Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information Logo Statistisches Bundesamt LogoDas Ausfüllen von Totenscheinen bereitet manchmal Kopfzerbrechen. Wie man dennoch Fehler einfach vermeiden kann, zeigt jetzt der neu aufgelegte Flyer „Todesursachen in der Todesbescheinigung“. Er ist kostenfrei im DIMDI  (Deutsches Institut für medizinische Dokumentation und Information) Webshop oder als Datei zum Download erhältlich.

Weiterlesen ...

Die Borreliose – Erkennung und Behandlung heute

Logo Arzneiverordnung in der Praxis(Artikel im Original erschienen in: Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft [Hrsg.]: Arzneiverordnung in der Praxis,
Bd. 41, Ausg. 1, Januar 2014, S. 4 – 6)

Die Lyme-Borreliose, benannt nach dem Örtchen Lyme in Connecticut, wo 1975 ein auffallender Cluster von rheumatologischen Erkrankungen Anlass zur Entdeckung der Krankheitsentität war, wird heute meist nur „Borreliose“ genannt. Weltweit gibt es zwar eine ganze Reihe anderer Borreliosen, im Alltag spielen diese aber kaum eine Rolle. Die hier besprochene Lyme-Borreliose wird von mehreren, sehr ähnlichen Borrelienarten verursacht, wir sprechen von Borrelia burgdorferi „sensu lato“.

Weiterlesen ...

Erstes Gold für saubere Hände in Sachsen-Anhalt

Logo BergmannstrostAls erstes Krankenhaus in Sachsen-Anhalt haben die Berufsgenossenschaftlichen (BG) Kliniken Bergmannstrost das Zertifikat „Saubere Hände“ in Gold erhalten. Das Qualitätsmerkmal unterstreicht den Einsatz der Klinik bei der richtigen Händedesinfektion und damit beim aktiven Patientenschutz. „Hygienische Händedesinfektion ist eine einfache, effektive und wichtige Maßnahme in der Prävention nosokomialer, durch sogenannte Krankhauskeime erworbener, Infektionen. Am Bergmannstrost stellt sie einen wesentlichen Baustein im Multibarrierekonzept dar“, erklärt Krankenhaushygienikerin Dr. Silvia Fanghänel. Für das Zertifikat überprüft die „Aktion Saubere Hände“ eingereichte Datenblätter der Kliniken an Hand von gemessenen Daten und Selbstauskunft. Das Zertifikat wird für zwei Jahre vergeben. Danach muss erneut ein Antrag gestellt werden, um immer Aktualität und tatsächlich umgesetzte Hygienemaßnahmen vor Ort sicher zu stellen.

Weiterlesen ...

Bundesweit 34.832 Einsätze für die rot-weißen Luftretter

Logo der DRF LuftrettungEin Auto kommt auf der Landstraße ins Schleudern, die Insassen werden schwer verletzt. Ein Kind verunglückt beim Spielen so schwer, dass es das Bewusstsein verliert. Ein Mann muss zur lebensrettenden Herzoperation in eine Spezialklinik transportiert werden. Bei medizinischen Notfällen wie diesen kommt der Luftrettung eine wichtige Rolle zu: Allein im vergangenen Jahr wurden die rot-weißen Hubschrauber der DRF Luftrettung zu bundesweit 34.832 Einsätzen alarmiert.

Weiterlesen ...