DEGAM LogoSeit der letzten Änderung der Approbationsordnung für Ärzte müssen alle Medizinstudierenden eine mindestens einmonatige Famulatur in einer Einrichtung der hausärztlichen Versorgung absolvieren. Jährlich werden bundesweit rund 10.000 Famulaturplätze benötigt. Die Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) bietet dazu ihre konkrete Unterstützung an. Um die steigende Nachfrage nach geeigneten Praxisplätzen – sowohl für die Studierenden wie auch für interessierte Praxen – möglichst übersichtlich zu bündeln, hat die DEGAM im Internet eine bundesweite Famulaturbörse eingerichtet.

Unter www.degam-famulaturboerse.de können Medizinstudierende mit wenigen Klicks eine für sie passende Famulaturpraxis finden. Die Auswahl erfolgt nach verschiedenen Kriterien: So ist die Datenbank nach Postleitzahlen geordnet und bietet damit eine übersichtliche Darstellung. Außerdem geben die Praxen dort ihr Leistungsspektrum sowie ggf. einen Link zur eigenen Praxishomepage an. Die Studierenden sehen also zum Beispiel auf einen Blick, ob sie ein eigenes Behandlungszimmer bekommen oder ob Kost und Logis inbegriffen sind – wichtig vor allem bei Famulaturen in entfernter liegenden Landarztpraxen. Erfahrungsberichte anderer Studierender bieten eine erste Orientierung und dank zahlreicher Dokumente, wie zum Beispiel eine Vorlage zur Selbsteinschätzung, Dos und Donts oder eine Checkliste, sind beide Seiten optimal auf die Famulatur vorbereitet.
Interessierten Praxen bietet die Famulaturbörse umfangreiche Möglichkeiten zur Präsentation in Form einer Kurzbeschreibung, gleichzeitig können aber auch sie die Gesuche der Studierenden einsehen. Zur Qualitätssicherung können die Studierenden nach der Famulatur eine Bewertung (Weiterempfehlung) über die Praxis abgeben.

Weitere Informationen zur Famulaturbörse unter:
www.degam-famulaturboerse.de

Weitere Neuigkeiten der DEGAM unter www.degam.de sowie auf Facebook unter www.facebook.com/Degam.Allgemeinmedizin.    

| Pi DEGAM