Mit extremer Hitze ist auch in diesen sommerlichen Tagen zu rechnen, unter der besonders ältere alleinlebende Menschen zu leiden haben. Das Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart hat im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit ein Forschungs-/Translations-Projekt zur „Prävention hitzebedingter Risiken bei älteren Menschen“ durchgeführt. Im Ergebnis dieses Projektes wurde die Broschüre „Alter und Hitze, Tipps für ältere Menschen“ herausgebracht. Sie enthält für Betroffene und deren Angehörige Tipps zur Vermeidung von gesundheitlichen Schäden sowie Maßnahmen, die bei extremer Hitze besonders wichtig sind. Diese Broschüre können Sie von den Bildungsmodulen der Ludwig-Maximilians-Universität München kostenlos als PDF herunterladen: http://www.klinikum.uni-muenchen.de/Bildungsmodule-Aerzte/download/de/Klima3/Alter-und-Hitze_RBK.pdf