Ab April 2020 übernimmt Dr. med. Katalin Dittrich in der Region Ost

Zum 1. April übernahm Dr. med. Katalin Dittrich die Aufgabe der Geschäftsführenden Ärztin in der DSO-Region Ost. Sie löst Dr. med. Christa Wachsmuth ab, die seit 2000 die Geschicke der Region gelenkt hat und nun in den Ruhestand geht. Dr. med. Katalin Dittrich war zuletzt als Leiterin des Bereiches Pädiatrische Nephrologie und Transplantationsmedizin an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Universitätsklinikums Leipzig tätig. Die Ärztin erklärt: „Ich habe viele Jahre Kinder und Jugendliche vor, während und nach einer Nierentransplantation betreut. Daher weiß ich, welch großes Geschenk ein Spenderorgan ist und wie wichtig die Aufgabe der Organisation von Organspenden ist.“

Die gebürtige Ungarin studierte und promovierte an der Medizinischen Universität in Pécs, dort schloss sie auch ihre Facharztausbildung in der Pädiatrie im Jahr 2000 ab. Ab 2001 arbeitete Katalin Dittrich als Fachärztin am Universitätsklinikum Erlangen und absolvierte die Schwerpunktweiterbildung Pädiatrische Nephrologie am KfH – Kinderdialysezentrum der Kinder- und Jugendklinik. Zwischen 2006 und 2011 betreute sie dort als Oberärztin zudem die Kinder-Rheumatologische Ambulanz. Seither ist die Medizinerin auch im Transitionsprogramm „endlich erwachsen“ für Jugendliche vor bzw. nach Nierentransplantation aktiv. 2011 wechselte sie als Leiterin des Bereiches Pädiatrische Nephrologie und Transplantationsmedizin an die Kinderklinik des Universitätsklinikums Leipzig. Seit 2012 ist Katalin Dittrich Mitglied im LIFE Child Studienprojekt und war 2013 Gründungsmitglied des Zentrums für Seltene Erkrankungen am Universitätsklinikum Leipzig. Insgesamt kann sie auf über 20 Jahre Erfahrung in der Organtransplantation bei Kindern und Jugendlichen zurückblicken. In der DSO-Region Ost betreut die neue Geschäftsführende Ärztin gemeinsam mit einem Team von 14 Kolleginnen und Kollegen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, insgesamt 141 Entnahmekrankenhäuser in allen Belangen, die Organspende betreffend.

Die DSO ist die Koordinierungsstelle für die postmortale Organspende gemäß Transplantationsgesetz und bietet den rund 1.200 Entnahmekrankenhäusern in Deutschland umfassende Unterstützung bei allen Abläufen der Organspende. Dazu gehören auch Vorträge und Beratungen in den Kliniken, Fort- und Weiterbildungen, ein zertifiziertes E-Learning-Fortbildungsprogramm sowie fachbezogene Informations- und Arbeitsmaterialien.

| Pi DSO