Das Kuratorium der Stiftung „Hufeland-Preis“ bittet hiermit alle Ärztinnen und Ärzte sowie Zahnärztinnen und Zahnärzte öffentlich, sich um den „Hufeland-Preis 2021“ zu bewerben.

Der seit 1959 ausgeschriebene und mit 20.000 Euro dotierte „Hufeland-Preis“ ist der renommierteste Preis auf dem Gebiet der Präventivmedizin und der Versorgungsforschung. Träger des „Hufeland-Preises“ sind neben der Stifterin des Preises, der Deutschen Ärzteversicherung AG, die Bundesärztekammer, die Bundeszahnärztekammer und die Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e. V.

Prämiert wird jährlich die beste Arbeit auf dem Gebiet der Präventivmedizin und/oder der Versorgungsforschung.

Der Preis kann zwei gleichwertigen Arbeiten je zur Hälfte zugesprochen werden. Zur Teilnahme berechtigt sind Ärztinnen und Ärzte sowie Zahnärztinnen und Zahnärzte, die im Besitz einer deutschen Approbation sind, gegebenenfalls zusammen mit maximal zwei Co-Autoren mit abgeschlossenem wissenschaftlichen Studium. Die an der Ausschreibung zum „Hufeland-Preis 2021“ teilnehmenden Arbeiten sind bis zum 31. Oktober 2022 unter dem Stichwort „Hufeland-Preis“ in zweifacher Ausfertigung einzureichen bei:

Notar Dr. Christoph Neuhaus
„Hufeland-Preis“
Theodor-Heuss-Ring 23
50668 Köln

Die Ausschreibungsunterlagen und weitere Informationen sind hinterlegt unter: www.hufeland-preis.de.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat des Kuratoriums, Frau Brigitte Könemann, Telefon 0221/14 836 106, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


| Pi Stiftung „Hufeland-Preis“ c/o Deutsche Ärzteversicherung AG