Neues Arzneimittel: Latuda® (Lurasidon)

Latuda® (Lurasidon) ist zugelassen:
zur Behandlung der Schizophrenie bei Erwachsenen ab 18 Jahren.

Die komplette Ausgabe zu Latuda® (Lurasidon) liegt als PDF-Datei vor und kann heruntergeladen werden.

"Neue Arzneimittel" enthält Informationen zu in der Europäischen Union (EU) neu zugelassenen Arzneimitteln/neu zugelassenen Indikationen basierend auf den Angaben des Europäischen Öffentlichen Bewertungsberichts (EPAR) der Europäischen Behörde für Arzneimittel (EMA). In der Rubrik "Neue Arzneimittel" auf unserer Homepage können Sie alle bisher erschienenen Ausgaben abrufen.

Neues Arzneimittel: Zydelig® (Idelalisib)

Zydelig® (Idelalisib) ist zugelassen:

a) in Kombination mit Rituximab zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit chronischer lymphatischer Leukämie (CLL)

  • die mindestens eine vorangehende Therapie erhalten haben, oder
  • als Erstlinientherapie bei Vorliegen einer 17p-Deletion oder einer TP53-Mutation bei Patienten, die für eine Chemoimmuntherapie ungeeignet sind

b) als Monotherapie zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit follikulärem Lymphom (FL), das refraktär gegenüber zwei vorausgegangenen Therapielinien ist.

Die komplette Ausgabe zu Zydelig® (Idelalisib) liegt als PDF-Datei vor und kann heruntergeladen werden.

"Neue Arzneimittel" enthält Informationen zu in der Europäischen Union (EU) neu zugelassenen Arzneimitteln/neu zugelassenen Indikationen basierend auf den Angaben des Europäischen Öffentlichen Bewertungsberichts (EPAR) der Europäischen Behörde für Arzneimittel (EMA). In der Rubrik "Neue Arzneimittel" auf unserer Homepage können Sie alle bisher erschienenen Ausgaben abrufen.

Rapiscan® (Regadenoson)

Rote-Hand-Brief 2014-40: Rapiscan® (Regadenoson) – Wichtige neue Hinweise zur Minimierung des Risikos eines Schlaganfalls und einer Verlängerung von Rapiscan-bedingten Anfällen nach der Anwendung von Aminophyllin

Rapiscan® ist ein selektiver koronarer Vasodilatator und darf nur zu diagnostischen Zwecken angewendet werden. Es wird als pharmakologischer Stressauslöser für Myokardperfusionsaufnahmen (myocardial perfusion imaging, MPI) mit Radionukliden bei erwachsenen, nicht ausreichend körperlich belastbaren Patienten eingesetzt.

Weiterlesen ...

SonoVue® (Schwefelhexafluorid)

Rote-Hand-Brief 2014-40: SonoVue® (Schwefelhexafluorid): Überarbeitete Kontraindikationen, Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

SonoVue® ist ein Kontrastmittel und zugelassen zur Anwendung bei Ultraschalluntersuchungen (Echokardiographien, Doppler im Mikro- und Makrogefäßsystem), um die Echogenität des Blutes zu erhöhen. Dadurch wird ein verbessertes Signal-zu-Rausch-Verhältnis erreicht. Es soll nur bei Patienten angewendet werden, bei denen die Untersuchung ohne Kontrastmittel nicht aussagekräftig ist.

Weiterlesen ...

CellCept® (Mycophenolatmofetil): Risiko von Hypogammaglobulinämie und Bronchiektasie

Rote-Hand-Brief 2014-39: CellCept® (Mycophenolatmofetil): neue Warnhinweise zum Risiko von Hypogammaglobulinämie und Bronchiektasie

Mycophenolatmofetil ist eine Prodrug, die vollständig in den aktiven Metaboliten Mycophenolsäure (MPA) umgewandelt wird. MPA hat eine starke zytostatische Wirkung sowohl auf B- als auch auf T-Lymphozyten. Mycophenolatmofetil wird angewandt in Kombination mit Ciclosporin und Kortikosteroiden zur Prophylaxe von akuten Transplantatabstoßungsreaktionen bei Patienten mit allogener Nieren-, Herz- oder Lebertransplantation.

Weiterlesen ...