AkdÄ Drug Safety Mail 2014-28: Erster Fall einer progressiven multifokalen Leukenzephalopathie (PML) unter Tecfidera

10.10.2014 - Erster Fall einer progressiven multifokalen Leukenzephalopathie (PML) unter Tecfidera® (Dimethylfumarat)

Dimethylfumarat (Tecfidera®) ist seit Anfang dieses Jahres zugelassen zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit schubförmig-remittierender Multipler Sklerose. Der Wirkmechanismus bei der Behandlung der Multiplen Sklerose ist nicht vollständig geklärt (1;2).

Weiterlesen ...

Neue Arzneimittel 2014-12: Entyvio® (Vedolizumab)

17.10.2014 - Neue Arzneimittel: Entyvio® (Vedolizumab)

Zugelassen bei Colitis ulcerosa bzw. Morbus Crohn zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit mittelschwerer bis schwerer aktiver Erkrankung, die entweder auf konventionelle Therapie oder einen der Tumornekrosefaktor-alpha(TNFα)-Antagonisten unzureichend angesprochen haben, nicht mehr darauf ansprechen oder eine Unverträglichkeit gegen eine entsprechende Behandlung aufweisen.

Weiterlesen ...

AkdÄ Drug Safety Mail 2014-27: Schwere Hyperphosphatämie nach Anwendung von phosphathaltigen Klistieren bei Säuglingen

10.10.2014 - Aus der UAW-Datenbank: Schwere Hyperphosphatämie nach Anwendung von phosphathaltigen Klistieren bei Säuglingen

Phosphathaltige Klistiere (z. B. Klistier®, Klysma®) sind Medizinprodukte und können angewendet werden zur raschen Darmentleerung, z. B. zur Vorbereitung von Patienten vor verschiedenen Untersuchungen, vor Operationen sowie bei Obstipation.

Weiterlesen ...

AkdÄ Drug Safety Mail 2014-26: Beofenac® (Aceclofenac)

09.10.2014 - Rote-Hand-Brief zu Beofenac® (Aceclofenac): Gegenanzeigen und Warnhinweise

Das nichtselektive nichtsteroidale Antirheumatikum Beofenac® (Aceclofenac) ist Diclofenac strukturell ähnlich und wird auch zu Diclofenac verstoffwechselt. Es ist zugelassen zur symptomatischen Behandlung von Schmerzen und Entzündungen bei Osteoarthritis, rheumatoider Arthritis (chronische Polyarthritis) und Spondylitis ankylosans (Morbus Bechterew).

Weiterlesen ...

AkdÄ Drug Safety Mail 2014-25: Rote-Hand-Brief zu Meningitec®

09.10.2014 - Rote-Hand-Brief zu Meningitec®: Chargenrückruf aufgrund eines möglichen Qualitätsmangels

Der adsorbierte Meningokokken-Konjugatimpfstoff Meningitec® (Injektionssuspension in Fertigspritze) ist zugelassen zur aktiven Immunisierung von Kindern ab zwei Monaten, Jugendlichen und Erwachsenen zur Vorbeugung einer invasiven Erkrankung, hervorgerufen durch Neisseria meningitidis der Serogruppe C, wobei die Anwendung auf der Basis öffentlicher Empfehlungen erfolgen sollte.

Weiterlesen ...