Rote-Hand-Brief zu Arcoxia® (Etoricoxib): geänderte Dosierungsempfehlung für Patienten mit rheumatoider Arthritis und Spondylitis ankylosans

Der selektive COX-2-Hemmer Arcoxia® (Etoricoxib) ist bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 16 Jahren zugelassen zur Behandlung von Symptomen bei Reizzuständen degenerativer und entzündlicher Gelenkerkrankungen (Arthrose und rheumatoide Arthritis), Spondylitis ankylosans (Morbus Bechterew) sowie von Schmerzen und Entzündungszeichen bei akuter Gichtarthritis. Es wird darüber hinaus zur Kurzzeitbehandlung mäßig starker Schmerzen nach Zahnoperationen angewendet.

Weiterlesen ...

Rote-Hand-Brief zu Noxafil® (Posaconazol): Tabletten und Suspension zum Einnehmen sind nicht austauschbar

Das Breitspektrum-Antimykotikum Noxafil® (Posaconazol) ist zugelassen zur Behandlung von Pilzinfektionen wie invasive Aspergillose, Fusariose, Chromoblastomykose, Myzetom, Kokzidioidomykose und oropharyngeale Candidose sowie zur Prophylaxe invasiver Pilzerkrankungen unter bestimmten klinischen Bedingungen bei Chemotherapie und bei Stammzelltransplantation. Es ist verfügbar in Form von Tabletten (100 mg), als Suspension zum Einnehmen (40 mg/l) sowie als Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung (300 mg).

Weiterlesen ...

Rote-Hand-Brief zu Adempas® (Riociguat): Kontraindikation pulmonale Hypertonie in Verbindung mit idiopathischen interstitiellen Pneumonien (PH-IIP)

Adempas® (Riociguat) ist zugelassen zur Behandlung erwachsener Patienten mit chronisch thromboembolischer pulmonaler Hypertonie (CTEPH) der WHO-Funktionsklassen (FK) II bis III, wenn die CTEPH inoperabel ist oder nach chirurgischer Behandlung persistiert oder rezidiviert. Als Monotherapie oder in Kombination mit Endothelin-Rezeptorantagonisten ist Riociguat darüber hinaus indiziert bei pulmonaler arterieller Hypertonie der WHO-FK II bis III. Es dient der Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit.

Weiterlesen ...