Medikationsfehler können zum Auftreten von Nebenwirkungen beitragen. Um Ursachen und Risikofaktoren für Medikationsfehler besser zu erkennen, führt die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) derzeit ein Projekt zur Erfassung und Bewertung von Medikationsfehlern durch, das vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) gefördert wird.

Durch die Analyse von Medikationsfehlern soll die Patientensicherheit verbessert werden (s. Drug Safety Mail 2016-01). Ärzte werden gebeten, das Projekt durch Fallberichte zu Medikationsfehlern zu unterstützen. In der vorliegenden Bekanntgabe der AkdÄ wird anhand von Fallbeispielen erläutert, welche Medikationsfehler berichtet werden sollten. 

 

Bitte teilen Sie der AkdÄ alle beobachteten Nebenwirkungen (auch Verdachtsfälle) mit.
Auf der Internetseite der AkdÄ finden Sie dafür einen Berichtsbogen, der auch regelmäßig im Deutschen Ärzteblatt abgedruckt wird. Es besteht darüber hinaus die Möglichkeit, einen UAW-Verdachtsfall online zu melden.