Endoskopisch-retrograde, ultraschallüberwachte Gallengangssondierung (ERUG) mit Stenteinlage in das biliäre System

apl. Prof. Steffen Rickes (Portraitfoto: Ronald Göttel, Agentur Media Konzept, Halberstadt)
apl. Prof. Steffen Rickes (Foto: Ronald Göttel, Agentur Media Konzept, Halberstadt)

Eine Alternative zur klassischen endoskopisch-retrograden Cholangiographie (ERC)

Rickes, S. 1; Rauh, P. 1; Eder, F. 2; Mönkemüller, K. 1

AMEOS Klinikum Halberstadt
1    Zentrum für Innere Medizin
2    Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie


Einleitung

Abflussstörungen im biliären System sind häufig. Insbesondere bei Vorliegen einer akuten Cholangitis ist eine zügige Ableitung der gestauten Gallenwege wichtig. Die endoskopisch-retrograde Cholangiographie (ERC) mit der Möglichkeit der Papillotomie und Stenteinlage ist dabei die Methode der Wahl. Zusätzliche Probleme entstehen, wenn technische Defekte der Röntgendurchleuchtungsanlage die zügige Durchführung einer ERC verhindern, eine Verlegung der Patienten schwierig ist (z. B. während einer Epidemie) oder Strahlenbelastungen – insbesondere bei Schwangeren und Kindern – vermieden werden sollten. Mit der vorliegenden Kasuistik soll daher eine ultraschallbasierte Alternative zur ERC dargestellt werden.

Weiterlesen ...