Die Niederlassung planen und gestalten

Workshop-Reihe „Niederlassung“

Die Workshop-Reihe „Niederlassung“ wird seit 2013 angeboten. Sie gibt Ärzten und Psychotherapeuten, die eine Niederlassung anstreben, einen Fahrplan für den Weg in die Niederlassung. In vier Modulen werden die wesentlichen Aspekte beleuchtet, die es bei einer Niederlassung zu berücksichtigen gilt.

Ziele der Workshop-Reihe:

  • einen Fahrplan für die Niederlassung erstellen
  • das wirklich Wichtige besprechen
  • aus den Erfahrungen der anderen profitieren
  • Ansprechpartner kennenlernen

 
Die Teilnehmenden erhalten wertvolle Tipps und Hinweise, wie die Niederlassung realisiert werden kann.
In den Workshops wird auf die konkreten Fragen und Anliegen der Teilnehmenden eingegangen. Die Workshops beginnen jeweils um 18.00 Uhr, voraussichtliches Ende ist gegen 20.00 Uhr.

Weiterlesen ...

KOSTA gibt Starthilfe für die Arbeit der „Kompetenzzentren für die Weiterbildung in Allgemeinmedizin“

Im Rahmen einer ersten Vorstellungs- und Beratungsrunde haben sich die neuen Mitarbeiter aus den Kompetenzzentren Allgemeinmedizin der beiden Medizinischen Fakultäten Halle und Magdeburg mit den etablierten Akteuren aus KOSTA, Ärztekammer und Kassenärztlicher Vereinigung am 17.11.2017 in den Räumen der Ärztekammer Sachsen-Anhalt getroffen. Auf der Grundlage der Kooperationsvereinbarung zur koordinierten Weiterbildung Allgemeinmedizin in Sachsen-Anhalt, welche zum 01.01.2017 geschlossen wurde, erfolgt gegenwärtig der Aufbau der Kompetenzzentren Allgemeinmedizin an den beiden Medizinischen Fakultäten Halle und Magdeburg. Inzwischen wurden die entsprechenden Strukturen geschaffen und erste Mitarbeiter eingestellt.

Da die Aufgabenbereiche der KOSTA und der Kompetenzzentren Überschneidungen aufweisen, wurde diese Beratung genutzt, um sich gegenseitig kennenzulernen sowie Informationen über die Arbeit der KOSTA und den hier bisher erreichten Stand der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin sowie über den Stand des Aufbaus der Kompetenzzentren an den beiden Universitäten auszutauschen.

Weiterlesen ...

Referat „Ausbildung zur/zum Medizinischen Fachangestellten (MFA)“ informiert

Abschlussprüfung Sommer 2018

Die Abschlussprüfung der Auszubildenden mit Ausbildungsbeginn 2015 und Einzelumschüler mit Umschulungsbeginn 2016 findet zu folgenden Terminen statt:

  • Schriftliche Prüfung: Samstag, 05.05.2018, Beginn um 8.00 Uhr
  • Praktische Prüfung: in der Zeit vom 11.06.2018 bis 30.06.2018

Der genaue Termin der praktischen Prüfung wird den Auszubildenden am Tag der schriftlichen Prüfung mitgeteilt. Die praktische Prüfung umfasst 70 Minuten. In dieser Zeit absolviert der Prüfling eine komplexe Prüfungsaufgabe (55 Min.) und ein anschließendes Fachgespräch (15 Min.).

Um die Einteilung für die Prüfung vornehmen zu können, muss die Anmeldung der Auszubildenden zur Abschlussprüfung bis spätestens zum 28.02.2018 erfolgen. Später eingehende Anmeldungen können nicht mehr berücksichtigt werden.

Weiterlesen ...

Umsetzung der Richtlinie Hämotherapie in Sachsen-Anhalt

Durch die „Richtlinie zur Gewinnung von Blut und Blutbestandteilen und zur Anwendung von Blutprodukten“ (Richtlinie Hämotherapie), Gesamtnovelle 2017, sind die Anforderungen an die Qualitätssicherung in der Transfusionsmedizin festgelegt. Für das Jahr 2017 müssen bis zum 01.03.2018 alle Einrichtungen der Krankenversorgung, die ≥ 50 Erythrozytenkonzentrate und/oder Plasmaderivate zur Behandlung von Hämostasestörungen anwenden, einen vom Qualitätsbeauftragten Hämotherapie unterschriebenen Bericht über die Ergebnisse seiner Überprüfungen bei der zuständigen Ärztekammer einreichen. Der Bericht ist zeitgleich an die Leitung der Einrichtung zu senden.

Zusätzlich muss der Qualitätsbeauftragte Hämotherapie neben seiner Approbation und einer 3-jährigen ärztlichen Tätigkeit seine Qualifikation (Teilnahme am 40-Stunden-Kurs „Qualitätsbeauftragter Hämotherapie“ oder Erfüllung der Voraussetzungen für die Zusatzweiterbildung „Ärztliches Qualitätsmanagement“) gegenüber der Ärztekammer nachweisen. Bei Vorliegen der Nachweise in der Abteilung Qualitätssicherung der Ärztekammer Sachsen-Anhalt ist ein jährliches erneutes Einreichen bei Beibehaltung der Funktion nicht erforderlich.

Weiterlesen ...

Klinisches Landeskrebsregister Sachsen-Anhalt ab sofort in Betrieb

Seit dem 01.01.2018 wird das Klinische Krebsregister Sachsen-Anhalt gemäß § 65c SGB V durch die Klinische Krebsregister Sachsen-Anhalt gGmbH umgesetzt. Zu den wichtigsten Neuerungen wurde bereits in Ausgabe 10/2017 des Ärzteblattes Sachsen-Anhalt umfänglich informiert. Wie bereits berichtet, bleibt das Krebsregister regional verwurzelt. Die bestehenden Beziehungen der Melder zu den Regionalstellen werden übernommen und sollen intensiviert werden.

Die Website des Klinischen Krebsregisters wird zukünftig zu einer Informationsplattform rund um Fragen der Krebsregistrierung und damit verwandter Themen ausgebaut und wird Patienten, Fachleuten und interessierten Laien Informationen bereitstellen. Neben verschiedenen Dokumentenmustern (Tumormeldebögen, Patienteninformationen usw.) werden hier z. B. Ansprechpartner für verschiedene Themen vorgestellt und Veranstaltungen angekündigt. Die Regionalstellen werden zukünftig in neuen Räumen an den Standorten Magdeburg, Halle und Dessau beheimatet sein. Die genauen Postanschriften und Telefonnummern sind auf der Website des Registers (www.kkr-lsa.de) veröffentlicht.

Weiterlesen ...