Meldeverfahren 2.0: Klinisches Krebsregister führt neues Annahmeportal ein

Das Landeskrebsregistergesetz Sachsen-Anhalt schreibt die elektronische Meldung der Daten von Patienten mit Krebserkrankungen vor. Das bisher genutzte Verfahren stellte sich im täglichen Gebrauch als kompliziert und Kapazitäten raubend dar. Das Klinische Krebsregister führt nun ein neuartiges und für alle Beteiligten komfortableres System ein.

Melder können zukünftig ihre Meldung einfacher und schneller an das Klinische Krebsregister Sachsen-Anhalt übermitteln. Die Informatikabteilung des Registers hat seit letztem Jahr eine technologisch zukunftsfähige und datensichere Lösung zur Annahme von elektronischen Meldungen erarbeitet. Nun erhielt das neue System die Bestätigung des Landesdatenschützers.

Weiterlesen ...

Wie gut ist Ihre Weiterbildung in Sachsen-Anhalt?

Bewerten Sie die Qualität Ihrer Weiterbildung!

Evaluation Weiterbildung

Die Ärztekammer Sachsen-Anhalt ist an einer guten Weiterbildung ihrer Mitglieder interessiert. Auch um junge Ärztinnen und Ärzte in Sachsen-Anhalt zu binden, muss die Güte unserer Weiterbildungsbefugten und der Weiterbildungsstätten entsprechend abgebildet werden können. Das kann nur durch eine kontinuierliche und präzise Evaluation erfolgen.

Weiterlesen ...

Ärztliche Weiterbildung in Sachsen-Anhalt

Telefonische Sprechzeiten der Abteilung Weiterbildung: Mo. bis Do. 10 – 12 Uhr und 14 – 16 Uhr

Monatlich möchten wir an dieser Stelle die Ärztinnen und Ärzte benennen, die erfolgreich ihre Facharztprüfung an der Ärztekammer Sachsen-Anhalt abgelegt haben.

Im Monat Februar konnten wir folgende Ärztinnen und Ärzte zum Erwerb des Facharztes beglückwünschen:

Facharzt für Allgemeinmedizin
Simone Bauer, Magdeburg
Constanze Rost, Querfurt
Katharina Ulrich, Magdeburg

Weiterlesen ...

Ein Jahr Klinisches Krebsregister Sachsen-Anhalt: Ein Rückblick

Die Klinische Krebsregister Sachsen-Anhalt gGmbH erfasst und dokumentiert seit dem 01.01.2018 personenbezogene Daten zur Diagnose, Therapie und Verlauf von Krebserkrankungen einheitlich. Nach einem Jahr möchten wir eine erste Bilanz ziehen: Können erste Ergebnisse geliefert werden? Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit mit den Meldern? Welche Schwierigkeiten müssen noch beseitigt werden?

Das Klinische Krebsregister Sachsen-Anhalt mit seinen Standorten in Magdeburg, Halle (Saale) und Dessau-Roßlau war im Jahr 2018 im Schwerpunkt mit der strukturellen Reorganisation bei gleichzeitiger Weiterentwicklung der inhaltlichen Registerarbeit befasst. „Eine tatsächliche und gesetzeskonforme Handlungsfähigkeit bestand für die im Sommer 2017 gegründete Krebsregister-Gesellschaft erst mit Inkrafttreten des Krebsregistergesetzes Sachsen-Anhalt am 01.01.2018. Die zu leistende Aufbauarbeit der GmbH hatte durchaus Parallelen zu einem Startup!“, sagt Prof. Edgar Strauch, Geschäftsführer des Registers, rückblickend. Organisatorisch mussten nahezu alle internen Abläufe geklärt werden: Personalmanagement, Buchhaltung und Finanzen. Viele Angelegenheiten wurden zunächst als Interimslösungen umgesetzt, die Aufrechterhaltung der Arbeitsfähigkeit bei gleichzeitiger Einhaltung der neuen Datenschutzvorgaben und die Betreuung und Begleitung der Melder waren parallel zu bewältigen.

Weiterlesen ...