Neujahrsempfang und Pressekonferenz der Heilberufe Sachsen-Anhalt

am 13. Januar 2016: Heilberufe setzen auf Vereinheitlichung der Leistungsangebote für Flüchtlinge

Zum Beginn des neuen Jahres haben die Heilberufe Sachsen-Anhalt auf Ihrem Neujahrsempfang und Ihrer Pressekonferenz, die in diesem Jahr unter der Federführung der Apothekerkammer Sachsen-Anhalt und des Landesapothekerverbandes Sachsen-Anhalt ausgerichtet wurden, die Flüchtlingsproblematik und deren Folgen für die Heilberufe hervorgehoben.

In der gemeinsamen Pressemitteilung der Ärzte, Zahnärzte, Psychotherapeuten und Apotheker unter dem Titel „Leistungsangebote für Flüchtlinge und Asylsuchende landesweit vereinheitlichen“ forderten sie eine einheitliche und weitgehend unbürokratische medizinische Versorgung von Flüchtlingen und Asylbewerbern im gesamten Bundesland, die insbesondere durch die landesweit einheitliche Einführung einer Gesundheitskarte erreicht werden kann. Zudem ist im Sinne der Flüchtlinge eine schnelle und einheitliche Behandlungs- und Kostenerstattungsregelung erforderlich.

Weiterlesen ...

Ärztliche Weiterbildung in Sachsen-Anhalt

Monatlich möchten wir an dieser Stelle die Ärztinnen und Ärzte benennen, die erfolgreich ihre Facharztprüfung an der Ärztekammer Sachsen-Anhalt abgelegt haben.

Im Monat Dezember konnten wir folgende Ärztinnen und Ärzte zum Erwerb des Facharztes beglückwünschen:

Weiterlesen ...

Positionspapier zum Überleitungsmanagement

Logo der Ärztekammer Sachsen-AnhaltKV Sachsen-AnhaltGemeinsames Landesgremium nach § 90a SGB V

Die Versorgung der Patientinnen und Patienten beim Übergang vom ambulanten in den stationären Sektor und umgekehrt ist in Sachsen-Anhalt überwiegend gut organisiert. Die geplanten Ergänzungen zum „Entlassmanagement“ durch das GKV-Versorgungsstärkungsgesetz bewerten wir grundsätzlich positiv, wozu insbesondere die neu zu schaffende Verordnungsbefugnis durch die Krankenhäuser gehört. Die zu erwartende Einführung einer elektronischen Kommunikationsmöglichkeit zwischen den Sektoren wird zu einem verbesserten Übergang zwischen den Sektoren beitragen.
Die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt, die Krankenhausgesellschaft Sachsen-Anhalt und die Ärztekammer Sachsen-Anhalt haben im Rahmen ihrer Mitwirkung im Landesgremium nach § 90a SGB V die folgenden Empfehlungen zur Optimierung des Übergangs zwischen den Sektoren miteinander abgestimmt.
Alle Beteiligten werden aufgerufen, die nachfolgenden Empfehlungen bei ihrer täglichen Arbeit zu berücksichtigen.

Weiterlesen ...

Workshopreihe „Niederlassung“ auch im Jahr 2016

Die Seminarreihe rund um die Aufnahme der ambulanten Tätigkeit wird auch im Jahr 2016 in Magdeburg und Halle angeboten. Verteilt auf acht Workshops werden die relevanten Themen zur Realisierung der erfolgreichen Niederlassung bearbeitet.

Jedes Thema – von wirtschaftlichen Aspekten über Fördermittel und Zuschüsse, steuerrechtlichen Fragen bis zur Vertragsgestaltung, Praxiseinrichtung und Abrechnungsinformationen – kann einzeln belegt werden.

Die teilnehmenden Ärzte werden im Verlauf der Workshop-reihe in die Lage versetzt, ihre Möglichkeiten der Niederlassung klarer einzuschätzen und zu optimieren. In den Workshops kann konkret auf Fragen und Beispiele eingegangen werden.

Die Veranstaltungen finden in Magdeburg im Raum E 77 im Haus der Heilberufe, Doctor-Eisenbart-Ring 2 statt.

In Halle werden die Workshops in der Abrechnungsstelle Halle der KV, Am Kirchtor 9 angeboten. Die Workshops beginnen jeweils um 17.30 Uhr, voraussichtliches Ende gegen 20.00 Uhr.

Weiterlesen ...

Haushaltsabschluss 2015

Aufgrund des Haushaltsabschlusses für das Jahr 2015 bitten wir alle Reisekosten- und sonstigen Abrechnungen, die das Jahr 2015 betreffen, bis spätestens 29. Februar 2016 bei der Ärztekammer einzureichen. Später eingehende Abrechnungen können leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Dipl.-Ing.-Ök. G. Schmidt