Erfolgreiche Auftaktveranstaltung „Zahn um Zahn“

Auftaktveranstaltung Zahn um ZahnEtwa 18.000 Euro konnten für den Erhalt der Zahnklinik gesammelt werden

In unserer Oktober-Ausgabe wurden alle Bürgerinnen und Bürger in Halle und in Mitteldeutschland, ehemalige Studentinnen und Studenten der MLU sowie Freundinnen und Freunde des Standortes dazu aufgerufen, die Initiative „Zahn um Zahn“ zu unterstützen.

Dankbar kann nun von der am 25.09.2013 erfolgreich stattgefundenen Auftaktveranstaltung – eine Rettungsaktion für die hallesche Zahnklinik – berichtet werden. Fast 400 Gäste folgten der Einladung in den „Krug zum grünen Kranze“.

Weiterlesen ...

Politiker im offenen Gespräch mit der Ärzteschaft

Die Ärztekammer Sachsen-Anhalt kann zufrieden auf die am 28. August stattgefundene gesundheitspolitische Diskussion zurückblicken, zu der sie gemeinsam mit der Kassenärztlichen Vereinigung, der Zahnärztekammer sowie der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt in das Haus der Heilberufe (Zahn-)Ärzte eingeladen hatte.

Weiterlesen ...

Spenden-Aufruf der Bürgerinitiative „Zahn um Zahn“

Foto Zahnklinik HalleRetten Sie mit uns die Medizinische Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg!

Dem bundesweit anerkannten Studium der Zahnmedizin sowie der erstklassigen zahnmedizinischen Versorgung an der Universität Halle droht das Aus. Wenn keine Fördermittel des Landes und keine Spenden fließen, ist die zahnmedizinische Ausbildung an der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) akut gefährdet. Darum rufen wir alle Bürgerinnen und Bürger in Halle, in Mitteldeutschland, ehemalige Studentinnen und Studenten der MLU und Freundinnen und Freunde unseres Standortes auf:
Unterstützen Sie unsere Initiative mit Ihrer Spende und geben Sie damit der Landespolitik das Signal, dass wir uns gemeinsam für den Erhalt der erstklassigen Universitätszahnklinik in Halle engagieren!

Weiterlesen ...

Weitergabe von Ärztemustern – doch immer wieder ein Problem

Icon für RechtsthemenAktuell liegt der Kammer die Beschwerde eines Apothekers vor. Eine Kundin habe ihm während eines Beratungsgespräches ein Medikament, welches sie am gleichen Tag in einer benachbarten Praxis „aus dem Schrank“ zur testweisen Anwendung bekommen hatte, gezeigt. Das aufgedruckte Verfalldatum sei 07/2011 abgelaufen.
Die Weitergabe von sogenannten Ärztemustern an Patienten ist in der Praxis trotz der gesetzlichen Einschränkungen immer noch verbreitet.

Weiterlesen ...