Die DGÄHAT ist eine Sektion der International Society for Hypnosis (ISH), Mitglied der European Society of Hypnosis (ESH), Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF), Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates deutschsprachiger Hypnosegesellschaften (WBDH) und kooperatives Mitglied der allgemeinen ärztlichen Gesellschaft für Psychotherapie (AÄGP). Der Gründer der Gesellschaft war Prof. Dr. Dr. hc. J. H. Schultz.
Er hat seine Forderung, „das Seelische als biologische Höchstfunktion“ anzuerkennen (1918), Ärzten gegenüber unermüdlich wiederholt und zugleich damit eine „Psychologisierung des Arztes“ sowohl in diagnostischer als auch in therapeutischer Hinsicht gefordert. Er wurde zum Inaugurator der weltweit verbreiteten Selbsthypnosemethode, des Autogenen Trainings. Er gründete die Fachgesellschaft 1955 in Lindau.
Bei den turnusmäßigen Vorstandsneuwahlen wurde in Blankenburg Herr Prof. Dr. Thomas Loew, er ist Leiter der Abteilung für Psychosomatik des Universitätsklinikums Regensburg und hat darüber hinaus Leitungserfahrungen in diversen Fachgesellschaften sammeln können, als erster Vorsitzender gewählt.
Aus Sachsen-Anhalt wurde zum wiederholten Male Herr Dr. med. Wolf-Rainer Krause, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie mit Tagesklinik im Harzklinikum Dorothea Christiane Erxleben, Standort Blankenburg, zum Schriftführer wiedergewählt. Er verwaltet darüber hinaus das Wissenschaftliche Archiv der Gesellschaft.