Logo Deutsche Gesellschaft für Schmerztherapie e.V.Einladung zum Abschlusskurs im Rahmen der 4. Magdeburger Neuraltherapeutischen Weiterbildung am 01.11. und 02.11.2013

Gemeinsame Veranstaltung des Regionalen Schmerzzentrums Magdeburg der DGS e.V., der Akademie für Schmerztherapie Sachsen-Anhalt, des Anatomischen Institutes der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und der Schmerzambulanz der Klinik für Anaesthesiologie und Intensivtherapie der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

Neuraltherapie, therapeutische Lokalanästhesie (TLA), oder therapeutische Nervenblockade sind Bezeichnungen für die diagnostische und therapeutische Anwendung von Lokalanästhetika. Deren Anwendung gehört zu den wirkungsvollsten Therapieverfahren bei der Behandlung von akuten und chronischen Schmerzen. Gleichzeitig dient sie zur Regulations- und Umstellungstherapie. Mit Hilfe der Neuraltherapie besteht weiterhin die Möglichkeit, Störfelder zu identifizieren und zu behandeln. Bei der ersten Begegnung mit der Neuraltherapie sind die meisten Ärztinnen und Ärzte verwundert über die Vielzahl von Indikationen für diese Verfahren.

InfiltrationHiermit möchten wir Sie recht herzlich zum Abschlusskurs im Rahmen der mittlerweile 4. Magdeburger Neuraltherapeutischen Weiterbildung einladen.
Ab Freitagnachmittag (01.11.2013, 16 bis 20 Uhr) erhalten die teilnehmenden Kollegen eine umfangreiche Einführung über die Funktion des sympathischen Nervensystems bei der Schmerzchronifizierung, die Rolle von Sympathicusblockaden sowie praktische Demonstrationen von Untersuchungstechniken bei der funktionellen Beurteilung der Wirbelsäule und unteren Extremität. Am Samstagvormittag (02.11.2013, 9 bis 13 Uhr) werden die entsprechenden Bereiche im Anatomischen Institut der Otto-von-Guericke-Universität de- monstriert, Muskeln, Nerven und Gelenke dargestellt und auf anatomische Besonderheiten, die bei der Neuraltherapie berücksichtigt und beachtet werden müssen, hingewiesen. Im Anschluss erfolgt eine Demonstration der wichtigsten und insbesondere für den Hausarzt zu praktizierenden Neu- raltherapietechniken wie Quaddeln, Infiltrationstechniken bis hin zu Nerven- und Grenzstrangblockaden. Schwerpunkte werden Injektionstechniken und -punkte der Wirbelsäule und des Beckens sein. Dazu werden wieder zahlreiche Patientenbeispiele aus den Praxen der niedergelassenen Kollegen einbezogen.

Die Kollegen erhalten zu diesem Kurs ein umfangreiches und mit zahlreichen Abbildungen ausgestattetes Skript als DVD. Die Pausenversorgung ist inklusive. Der Veranstaltungsort ist das Institut für Anatomie der Medizinischen Fakultät der Otto-von-Guericke-Universität.

Anmeldungen (da nur eine begrenzte Teilnehmerzahl möglich ist) bitte rechtzeitig an:
Dr. med. habil. Olaf Günther
Kroatenweg 72, 39116 Magdeburg
Tel.: 0391 6099370
möglichst unter:
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (betr. Neuraltherapiekurs 4)

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und den kollegialen Gedankenaustausch:

Prof. Dr. H.-J. Rothkoetter,
Dr. habil. O. Günther,
Dr. Th. Otto,
PD Dr. C. Schneemilch,
Dr. G. Pfau