„Es ist eine Ehre, die nächste Medizinergeneration in China mitausbilden zu dürfen.“ Für Prof. Dr. Christos C. Zouboulis symbolisiert diese Gastprofessur einen Meilenstein seines Wirkens als Mediziner und Wissenschaftler. Seit 2005 leitet Prof. Zouboulis die Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie/ immunologisches Zen-trum am Städtischen Klinikum Dessau. Auch die Forschungslaboratorien für Biogerontologie, Dermato-Pharmakologie und Dermatolo-Endokrinologie sowie für Immunologie inklusive des Zentrums für Klinische Studien Dessau stehen unter seiner Regie.

Prof. Dr. Christos C. Zouboulis lehrt jetzt auch an der Jiao-Tong-Universität in Shanghai | Foto: SKDProf. Zouboulis absolvierte das Medizinstudium in Athen. Nach seiner Assistenzarztzeit in der Inneren Medizin ging er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an die Hautklinik des Universitätsklinikums Steglitz der Freien Universität Berlin. 1998 promovierte er an der Freien Universität Berlin und wurde dort im Jahr 1995 habilitiert und 2000 zum Professor am Fachbereich Humanmedizin ernannt. Über 18 Jahre wirkte er an der Hautklinik und Poliklinik der Freien Universität Berlin, später zum Campus Benjamin Franklin der Charité-Universitätsmedizin Berlin umbenannt. Dort war er als Oberarzt, leitender Oberarzt und stellvertretender Klinikdirektor tätig. Als Wissenschaftler übernahm er Forschungsaufenthalte in Michigan, Ohio und Massachusetts (USA) und den Vorstand in zahlreichen Wissenschaftsbeiräten.

Mit zahlreichen Preisen und Auszeichnungen wurde Prof. Zouboulis inzwischen geehrt. Er selbst stellt den Anspruch, stets im positiven Sinne für die Patienten zu wirken, in den Mittelpunkt seines Tuns. Sein Engagement gepaart mit seinen beruflichen Intentionen dürften bei der Wahl zum Gastprofessor der Medizinischen Fakultät der Shanghai Jiao-Tong-Universität den Ausschlag gegeben haben. Ab 2014 wird er nun als erster gewählter Gastprofessor für Dermatologie am englischsprachigen Studiengang dieser chinesischen Universität lehren.

I Pi SKD