Logo Klinikum Magdeburg Siegel Chest Pain Unit

In Sachsen-Anhalt ist die Herzinfarktsterblichkeit fast doppelt so hoch wie beispielsweise in den südlichen und westlichen Bundesländern. Als wichtigen Faktor, der dieses Problem bedingt, identifizierte die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie, Herz- und Kreislaufforschung das Fehlen von zertifizierten Chest-Pain-Units (CPU,„Brustschmerz- Einheit“) in Gebieten mit besonders hoher Infarktsterblichkeit. CPU sind hochspezialisierte Klinik-Abteilungen, die rund um die Uhr Brustschmerzpatienten schnellstmöglich als Infarktpatienten erkennen und entsprechend der aktuellen Leitlinien behandeln.

Am Jahresanfang hat die Klinik für Kardiologie und Diabetologie der Klinikum Magdeburg gGmbH unter Leitung von Prof. Dr. med. H. Schmidt das Zertifizierungsaudit für die CPU absolviert. Das Votum der beiden Auditoren der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie, Herz- und Kreislaufforschung war positiv. Besonders hervorgehoben wurden die enge Zusammenarbeit unterschiedlicher, an der Behandlung von kardiovaskulären Erkrankungen beteiligter Fachrichtungen sowie die technische Ausstattung des Klinikums.

Zertifizierung der Chest-Pain-Unit in der Klinikum Magdeburg gGmbHSomit gibt es jetzt auch eine zertifizierte CPU im Norden Sachsen-Anhalts. Bis dato befanden sich die beiden einzigen auf der Sachsen-Anhalt-Karte in Halle. Der CPU-Koordinator des Klinikums Magdeburg Dr. med. Lars Herda ist stolz auf das Geleistete, denn eine Verbesserung der Behandlungsqualität, gekoppelt mit einer Optimierung von Abläufen, die obendrein von Experten bestätigt sind, ist der beste Weg, um lebensbedrohliche kardiovaskuläre Erkrankungen wie den Herzinfarkt zu beherrschen.

„Wir sind mit unserer technischen Ausrüstung, insbesondere unserem Herzkatheterlabor und dem Hybrid- Operationssaal, bestens gerüstet“, so Dr. med. Herda. Aber nicht nur die apparative Ausstattung entspricht allen Anforderungen. Entscheidendes Qualitätskriterium für die Zertifizierung war, dass vier versierte Fachärzte für Kardiologie, die regelmäßig Herzinfarkte per Katheter behandeln, 365 Tage im Jahr 24 Stunden den Bereitschaftsdienst der Klinik absichern. Somit bietet die Klinik für Kardiologie und Diabetologie der Klinikum Magdeburg gGmbH mit der CPU in Magdeburg allen Herznotfallpatienten und Patienten mit akuten Brustschmerzen eine optimale Diagnostik und Therapie nach aktuellen Leitlinien.

Die offizielle Urkunde für die Zertifizierung wurde vom Minister für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt Norbert Bischoff im April im Klinikum übergeben.

Foto: Klinikum Magdeburg