Prof. Dr. Dr. Serban-Dan Costa
Prof. Dr. Dr. Serban-Dan Costa

Auf dem im letzten Jahr stattgefundenen Kongress der Romanian Society of Obstetrics and Gynecology in Bukarest wurde Prof. Dr. Dr. Serban-Dan Costa, Direktor der Universitätsfrauenklinik Magdeburg, zum Ehrenmitglied ernannt.

Die 1920 gegründete Fachgesellschaft hat diese Anerkennung dem Magdeburger Arzt und Hochschullehrer in Würdigung seiner klinischen und wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der Frauenheilkunde und Geburtshilfe sowie für sein jahrzehntelanges engagiertes Wirken für den Ausbau der Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Rumänien verliehen. Dazu gehören bilaterale Treffen wie auch gegenseitige Forschungsaufenthalte, Hospitationen, gemeinsame wissenschaftliche Projekte sowie ein gegenseitiger Austausch von Studenten und Ärzten. Seit 2016 ist Prof. Costa Präsident der Deutsch-Rumänischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e. V.

Zur Person: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Serban-Dan Costa (geb. 1955 in Oradea/Rumänien) leitet seit 2004 die Universitätsfrauenklinik Magdeburg. Nach dem Staatsexamen an der J. W. Goethe-Universität Frankfurt/Main nahm er eine Tätigkeit als wissenschaftlicher Assistent am Zentrum für Lehre und Forschung des Kantonspitals Basel, Universität Basel, Schweiz, auf. Nach zwei Jahren Grundlagenforschung auf dem Gebiet des Mammakarzinoms wechselte er an die Klinik für Allgemeinchirurgie der Universität Basel. Anschließend absolvierte er die Facharztweiterbildung in Gynäkologie und Geburtshilfe an der Universitäts-Frauenklinik Heidelberg und wurde dort im Jahre 1993 Oberarzt. 1995 wechselte er an die Universitäts-Frauenklinik Frankfurt am Main und war dort Oberarzt und später leitender Oberarzt. 1997 wurde ihm von der Medizinischen Universität in Temeswar, Rumänien, die Ehrendoktorwürde verliehen.

In der Forschung beschäftigt sich der Wissenschaftler schwerpunktmäßig mit Fragen der gynäkologischen Onkologie, operativen Gynäkologie sowie Diagnose und Therapie des Mammakarzinoms.

| Pi und Foto: UKM