Die Absolventinnen und Absolventen der Humanmedizin der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Für 147 Absolventinnen und Absolventen der Humanmedizin der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg hat am 13. Januar 2018 ein wichtiger Lebensabschnitt geendet. Die 91 Absolventinnen und 56 Absolventen wurden in der Aula des Löwengebäudes in Halle, feierlich ins Berufsleben verabschiedet.

Präsidentin der Ärztekammer Sachsen-Anhalt, Dr. Simone Heinemann-Meerz

Die Festrede hielt in diesem Jahr der Direktor des Departments für Zahnheilkunde und Lehrpreisträger 2017, Prof. Dr. Hans-Günter Schaller, zum Thema „Gesunde Zähne – Nur zum Durchbeißen und Lächeln?“ Die Begrüßung der Absolventinnen und Absolventen übernahm der Dekan der Medizinischen Fakultät, Prof. Dr. Michael Gekle, Mitglieder des Orchesters der Fakultät unter Leitung von Oberarzt Dr. Volker Thäle sorgten für die musikalische Umrahmung und die Präsidentin der Ärztekammer Sachsen-Anhalt, Dr. Simone Heinemann-Meerz, sprach ein Grußwort.

Die Absolventenverabschiedung in diesem Rahmen findet seit nunmehr zehn Jahren für das jeweils vorangegangene Prüfungsjahr statt. Einschließlich dieses Jahr haben alleine in diesem Zeitraum rund 1.600 Studierende ihr Medizinstudium als Ärztinnen und Ärzte in Halle abgeschlossen.

Die Prüfungen der diesjährigen Absolventinnen und Absolventen haben im Jahr 2017 stattgefunden. Elf von ihnen haben ihr Staatsexamen mit sehr gut bestanden, 72 mit gut, 57 mit befriedigend und sieben mit ausreichend. Unter den Absolventen sind auch fünf aus dem Ausland, genauer dem Jemen, Polen, Südafrika, Kamerun und Nepal. Und auch Nachwuchs ist während der Studienzeit der Absolventinnen und Absolventen zur Welt gekommen: Neun Babys wurden in diesem Zeitraum geboren.

| Pi UKH

Fotos: Zentrale Fotostelle UKH/Arvid Rostek