Zehn Jahre Klinik und Tagesklinik  für Psychosomatik und Psychotherapie im Diakoniekrankenhaus Halle

Mit der Zusammenführung der stationären Psychotherapie und der Psychosozialen Tagesklinik des Diakoniekrankenhauses Halle nahm die neu gegründete Klinik und Tagesklinik für Psychotherapie und Psychosomatik vor zehn Jahren ihren Betrieb unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Thilo Hoffmann auf.

Seither ist es Patientinnen/Patienten mit psychischen und psychosomatischen Erkrankungen möglich, sowohl im stationären Bereich als auch in zwei Tageskliniken des Krankenhauses eine Vielzahl individueller Therapieangebote zur Behandlung diverser Krankheitsbilder unter einem Dach in Anspruch zu nehmen. Dazu arbeiten hier Ärztinnen/Ärzte und Psychologinnen/Psychologen, Gesundheits- und Krankenpflegende sowie zahlreiche Therapeutinnen/Therapeuten eng zusammen, um den knapp 300 Patientinnen/Patienten pro Jahr eine bestmögliche interdisziplinäre Versorgung zu garantieren.

Chefarzt Dr. med. Thilo Hoffmann
Chefarzt Dr. med. Thilo Hoffmann

Während den Patientinnen/Patienten im Rahmen einer stationären Versorgung ein bewusstes Heraustreten aus den eigenen Lebensumständen für die Dauer der Behandlung ermöglicht wird, setzt das tagesklinische Therapieangebot des Krankenhauses auf die Aufrechterhaltung des Alltagslebens der Erkrankten. Insgesamt stehen 55 Therapieplätze in den beiden Bereichen der Einrichtung zur Verfügung. Insbesondere die Behandlung stressbedingter psychischer Leiden, wie etwa des Burnout-Syndroms nimmt dabei einen immer größer werdenden Anteil der Versorgungsleistung der Klinik ein.

Neben dem umfangreichen tagesklinischen und stationären Therapieangebot wurde mit der 2014 gegründeten Psychosozialen Tagesklinik 55+ zusätzlich ein spezielles Behandlungskonzept für Patientinnen/Patienten im Alter von 55 bis 80 Jahren geschaffen. Diese erhalten seither in der Tagesklinik eine auf ihre Lebenssituation und -erfahrung angepasste Behandlung. Das Konzept wurde von Chefarzt Dr. med. Thilo Hoffmann entwickelt und basiert auf langjährigen Therapieerfahrungen.

In Zusammenarbeit mit der Herzspezialistin Dr. med. Petra Schirdewahn wird überdies seit Beginn des Jahres 2015 ein psychokardiologisches Therapiekonzept in der Klinik angeboten. Das neue Behandlungsfeld der Psychokardiologie macht es möglich, dass bei Patientinnen/Patienten mit Herzbeschwerden, insbesondere Herzrhythmusstörungen, auch explizit der psychologische Aspekt mitbehandelt wird.

Das zehnjährige Bestehen der Klinik und Tagesklinik für Psychosomatik und Psychotherapie wurde im Diakoniekrankenhaus Halle am 25. Januar 2019 mit einer Jubiläumsveranstaltung gefeiert.

| Pi Diakoniewerk Halle

Fotos: Markus Scholz