4. Interdisziplinäre Fachtagung für Wundbehandler in Sachsen-Anhalt

Nachlese

250 Interessierte aus Medizin, Pflege und Wissenschaft trafen sich am 26. April 2013 in Magdeburg.
Unter dem Motto „Die besondere Wunde – selten, kompliziert und anspruchsvoll“ fand die vierte Fachtagung für Experten in der Wundbehandlung statt.
Die wissenschaftliche Ausgestaltung wurde wieder von den beiden Kongressverantwortlichen, PD Dr. Jörg Tautenhahn, Chefarzt am Klinikum Magdeburg sowie Dr. Hans-Hermann Ladetzki, Ärztlicher Leiter des MVZ „Herderstraße“, übernommen.

Ein interessanter Workshop-Parcours zu den Themen Unterdrucktherapie, Kompressionsbehandlung bei Narben und Ulkus sowie das antiseptische Behandlungsprocedere bei chronischen Wunden präsentierte „praxisnah“ die neuen Entwicklungen in Diagnostik und Therapie.
Auf dem zweiten Programmteil standen renommierte Vorträge von Fachexperten aus plastischer und viszeraler Chirurgie, Dermatologie sowie Tumor- und Gefäßchirurgie aus ambulanten und stationären Einrichtungen Sachsen-Anhalts.

Abb.: Referenten und Organisatoren  der 4. Fachtagung„Durch die interprofessionelle Ausrichtung unserer Fachtagung erreichen wir eine ganzheitliche Kompetenz in Sachen „Wundbehandlung und Therapie“ für unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer, bestätigt Dr. med. H. H. Ladetzki,. „Mit unserer Veranstaltung haben wir mittlerweile ein großes Netzwerk aufgebaut, worauf wir sehr stolz sind.
Die stetige Förderung der Kommunikation aller an der Wundbehandlung Beteiligten ist dabei das zentrale Ziel.“

Die Veranstaltung fand unter Schirmherrschaft der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie und der Initiative Chronische Wunden e.V. (ICW) statt. Die Beteiligung weiterer Verbände und Fachgesellschaften ist von den Organisatoren bereits geplant. Ein klares Zeichen für die weitere Entwicklung des Netzwerkgedankens.

Auf ein interessantes Wiedersehen am 9. Mai 2014.

Christin Fels
MVZ Herderstraße