Skip to main content

Ärzte tauschen Stethoskop gegen Spaten

Baumpflanzaktion der Ärztekammer voller Erfolg

Baumpflanzaktion der Ärztekammer voller Erfolg

Zur Baumpflanzaktion kamen Tobias Kascha (v. l.), OB der Stadt Wernigerode, Thomas Dörrer, Vizepräsident der Ärztekammer, Prof. Herrmann-Josef Rothkötter, Vorstandsmitglied Dr. Torsten Kudela, Hauptgeschäftsführer Prof. Edgar Strauch (vorn), Kammerversammlungsmitglied Dr. Frank Lautenschläger, Vorstandsmitglied Dr. Carola Lüke, Landtagspräsident Dr. Gunnar Schellenberger und Landrat Thomas Balcerowski

Warum Ärzte Bäume pflanzen? – Weil die Klimakrise eine der größten Gesundheitsgefahren des 21. Jahrhunderts ist!

Schaut man sich die Auswirkungen von Hitzewellen und Trockenheit an, z. B. das Waldsterben im Harz, wird schnell klar, dass wir um-, mit- und weiterdenken müssen.

„Wir Ärzte wissen um die Zusammenhänge zwischen Klimawandel und Gesundheit. Und eben deshalb wollen wir mit der Baumpflanzaktion ein deutliches Zeichen setzen“, betont Ärztekammer-Präsident Professor Uwe Ebmeyer. Also hieß es Mitte November im Wernigeröder Stadtforst bei bestem Pflanzwetter „Ärmel hochkrempeln und Gutes tun“. Rund 50 tatkräftige Helfer und fleißige Unterstützer waren dem Aufruf gefolgt, um gemeinsam am Ende des Tages stolz verkünden zu können: „Wir haben fleißig Douglasien eingepflanzt.“

Im Rahmen der diesjährigen Spendenaktion „Neue Bäume für den Harz!“ konnten stolze 14.000 Euro gesammelt werden. Dieser Beitrag zum Aufforstungsprojekt übertraf das Ergebnis des Vorjahres deutlich. 2022 hatten Mitglieder der Ärztekammer Sachsen-Anhalt rund 13.000 Euro gespendet.

„Die Bilder des Waldsterbens sind dramatisch, der Klimawandel wird schonungslos sichtbar. Wir müssen dringend etwas tun, um unseren Wald, unsere Umwelt für die nachfolgenden Generationen zu erhalten“, erklärte Vizepräsident der Kammer, Thomas Dörrer, in seiner Begrüßungsrede vor Ort.

Thomas Dörrer, Vizepräsident der Ärztekammer, tauschte für die Baumpflanzaktion sein Stethoskop sowie den Arztkittel gegen eine Spitzhacke

Ingo König, Direktor und Leiter der apoBank-Filiale Magdeburg, und Mathias Tronnier (l.), Geschäftsführender Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt, unterstützen das Umweltprojekt tatkräftig

Mit dabei: Chefredakteur des Ärzteblattes Prof.
Dr. Herrmann-Josef Rothkötter

Rund 50 fleißige Helfer pflanzten im Stadtforst Wernigerode Douglasien

Dr. Gunnar Schellenberger, Präsident des Landtages Sachsen-Anhalt und selbst einer der Spender, ging in seinem Grußwort auf die besondere Geschichte und die Bedeutung des Harzes und seiner Wälder für Sachsen-Anhalt ein.

Thomas Balcerowski, Landrat des Landkreises Harz, und Tobias Kascha, Oberbürgermeister der Stadt Wernigerode, waren ebenfalls gekommen, um die Gäste persönlich zu begrüßen und allen großzügigen Spendern, Unterstützern und tatkräftigen Helfern zu danken.

Ein besonderer Dank der Ärztekammer und aller Teilnehmer gilt dem Team des Stadtforstes Wernigerode um Marco Wolff, das nicht nur das Pflanzen vorbereitet hat und allen forstwirtschaftlichen Laien das korrekte Pflanzen der Baumsetzlinge demonstrierte, sondern auch viele Informationen um die Wälder des Harzes und deren Nutzung vermittelte. Für das leibliche Wohl sorgte in bewährter Weise das Café und Restaurant Wiecker aus Wernigerode.

Auch in diesem Jahr wird es die Spendenaktion geben, weitere Heilberufe-Kammern und Organisationen haben schon Interesse an einer Unterstützung signalisiert.

„Die Fortsetzung der Baumpflanzaktion ist eine großartige Initiative, die hoffentlich dazu beiträgt, das Bewusstsein für Umweltthemen zu stärken und die Gemeinschaft zum Handeln zu motivieren“, erklärt Hauptgeschäftsführer Prof. Edgar Strauch zum Ausklang der gemeinsamen Pflanzaktion.

Fotos: Peter Gercke/Text: S. Trieger