HELIOS Klinik Jerichower Land: Klinik für Innere Medizin neu aufgestellt

Prof. Dr. med. habil. Steffen Rickes
Neuer Chefarzt des Zentrums für Innere Medizin ist ab dem 1. Juli 2017 Prof. Dr. med. habil. Steffen Rickes

Ab dem 1. Juli bilden die Inneren Kliniken an den Standorten Burg und Neindorf ein gemeinsames Zentrum für Innere Medizin. Der Leiter des bestehenden Zentrums Prof. Dr. med. habil. Steffen Rickes wird dann auch in der HELIOS Klinik Jerichower Land Chefarzt der Inneren Medizin. Er steht für einen ganzheitlichen diagnostischen und therapeutischen Ansatz und ist selbst Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie, Endokrinologie, Diabetologie und Medikamentöse Tumortherapie.  

Als Chefarzt ist Professor Rickes bereits seit Januar 2014 im Zentrum für Innere Medizin der HELIOS Bördeklinik tätig. Zukünftig wird er mit seinem Team und den internistischen Kollegen der Burger Klinik an beiden Standorten für die Patienten der Inneren Medizin tätig sein und eine enge Zusammenarbeit mit stationären und ambulanten Kolleginnen und Kollegen der Region pflegen.

Weiterlesen ...

Paper of the month der Anatomischen Gesellschaft: Unterschiede in der Mineralisierung der Kehlkopfknorpel

apl. Prof. Dr. Dr. Horst Claassen
apl. Prof. Dr. Dr. Horst Claassen

Im Laufe des Alterns verknöchern einige Knorpel des Menschen. Verantwortlich dafür ist ein Vorgang, der sich Mineralisation nennt – oder einfacher ausgedrückt: Verkalkung. Auch bei Tieren findet dieser Vorgang statt, jedoch mit anderen Auswirkungen.

Diese Vorgänge hat eine Arbeitsgruppe um apl. Prof. Dr. Dr. Horst Claassen vom Institut für Anatomie und Zellbiologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in einem Vergleich der Kehlkopfknorpel von Menschen, Schweinen und Rindern untersucht und zwei Wege der Knorpelmineralisation gefunden. Um es vorweg zu nehmen: Nur beim Menschen trete die Verknöcherung der Kehlkopfknorpel auf. Und nur beim Schwein und dort nur im Schildknorpel des Kehlkopfes trete der zweite Weg der Knorpelmineralisierung auf.

Weiterlesen ...

Lehrpreis 2017 wurde an Zahnmediziner Prof. Hans-Günter Schaller verliehen

Prof. Hans-Günter Schaller
Prof. Hans-Günter Schaller

Der Lehrpreis der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg geht 2017 an Professor Dr. med. dent. Hans-Günter Schaller, Geschäftsführender Direktor des Departments für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde. Das hat das Votum der Studierenden der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ergeben. Der Preis, der mittlerweile zum siebten Mal verliehen wurde, ist mit 10.000 Euro dotiert und geht zum ersten Mal seit Verleihung der Auszeichnung an einen Zahnmediziner. Im Zuge der Sitzung des Fakultätsrates am Dienstag, dem 11. Juli 2017, an der alle Mitarbeiter und Studierenden der Fakultät teilnehmen konnten, ist Schaller der Preis verliehen worden.

Weiterlesen ...

Magdeburger Medizinstudenten erfolgreich auf dem zweiten Platz beim bundesweiten Paul-Ehrlich-Contest 2017

Über einen 2. Platz konnte sich das Team der Magdeburger Medizinstudierenden beim diesjährigen Paul-Ehrlich-Contest 2017 freuen. Studentengruppen aus 13 Medizinischen Fakultäten waren zum bundesweiten Vergleich in Bezug auf medizinische Kenntnisse und praktische ärztliche Fertigkeiten angetreten. Seit 1998 wird der Paul-Ehrlich-Contest jährlich alternierend in Frankfurt am Main und Berlin ausgetragen. Bei den theoretischen Kenntnissen werden in diesem Wettbewerb Blickdiagnosen und Multiple Choice Fragen gestellt sowie klinische Fälle und Differentialdiagnosen bearbeitet. Die praktischen ärztlichen Fähigkeiten erstrecken sich über alle klinischen Fächer von der grundlegenden körperlichen Untersuchung bis zum Basic Life Support. Der diesjährige Contest fand in Frankfurt vom 22. bis zum 23. Juni 2017 statt.

Weiterlesen ...