„Die alte Lehre stimmt nicht mehr“ – Neue Wege in der Antibiotika-Therapie

1928 entdeckte Alexander Fleming das Penicillin – bis heute eines der bekanntesten Antibiotika. 90 Jahre später sind zahlreiche Krankheitserreger gegen Penicillin resistent. Ein gefährlicher Trend, der durch den zu sorglosen Umgang mit Antibiotika zustande kam. Die Helios Kliniken in Burg, Neindorf, Köthen, Vogelsang-Gommern und Zerbst haben daher nun einen Spezialisten benannt, der sich ab sofort intensiv um den gezielten und fokussierten Einsatz von Antibiotika zur Therapie kümmert.

„Ein Viertel aller Antibiotika gegen den typischen Erreger des häufig auftretenden Harnwegsinfekt sind heutzutage wirkungslos – und das ist nur eines von vielen Beispielen“, sagt Dr. med. Edwin Heucke. Er ist seit Beginn des Jahres als sogenannter „Antibiotic Stewardship Experte“ in fünf Helios Kliniken in Sachsen-Anhalt tätig.

Weiterlesen ...

Zeit ist Hirn

Mit der Einführung der „Telemedizin“ zur bestmöglichen Versorgung von Schlaganfallpatienten

Bei einem Schlaganfall zählt jede Minute – eine schnelle Behandlung der betroffenen Patienten ist für die Heilungsaussichten entscheidend. Die Helios Klinik Zerbst/Anhalt hat bereits in den letzten Jahren wichtige Schritte zur bestmöglichen Versorgung von Schlaganfallpatienten umgesetzt. Mit Einführung der „Telemedizin“ setzt die Klinik dieses Engagement nun konsequent fort.

Das Team der Abteilung für Kardiologie, Pneumologie und Gefäßmedizin in der Helios Klinik Zerbst/Anhalt (Foto: Helios Kliniken GmbH/Thomas Oberländer)

Weiterlesen ...

20 Jähriges Jubiläum für Hallesches MS-Symposium

MS-Symposium 2018 in der Leopoldina

Seit 20 Jahren veranstaltet die Neurologische Klinik des Krankenhauses Martha-Maria Halle-Dölau mit großem Zuspruch und ständig steigender Teilnehmerzahl das wissenschaftliche Symposium zur Behandlung und Diagnose der Multiplen Sklerose (MS). Die Jubiläumsveranstaltung fand am Samstag, 20. Januar im prachtvollen Gebäude der nationalen Akademie der Wissenschaften „Leopoldina“ in Halle statt. Zu Ehren des 2015 verstorbenen Halleschen Pioniers der Multiple-Sklerose-Forschung, Prof. Dr. med. Manfred Schmidt, trägt das MS-Symposium ab jetzt seinen Namen „Manfred-Schmidt-Symposium.“

Weiterlesen ...