20 Jahre Hornhautbank: UKH und DGFG veranstalten Hallesches Hornhaut-Symposium

Mitarbeiterin Kathrin Lich zeigt ein Hornhauttransplantat in der Mitteldeutschen Corneabank Halle
Mitarbeiterin Kathrin Lich zeigt ein Hornhauttransplantat in der Mitteldeutschen Corneabank Halle

Am 4. Mai 2019 fand das Hallesche Hornhaut-Symposium im Löwengebäude der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg statt. Gastgeber und wissenschaftlicher Leiter des Symposiums war der Direktor der Universitätsaugenklinik Halle Prof. Dr. med. Arne Viestenz. Anlass war das 20-jährige Jubiläum der Mitteldeutschen Corneabank Halle (MCH), eine der ältesten Gewebebanken in Deutschland, die sich der Aufbereitung von Augenhornhautspenden widmet.

Weiterlesen ...

Die Schmerzambulanz der Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie des Universitätsklinikums Magdeburg A.ö.R. lädt zur folgenden interdisziplinären Schmerzkonferenz ein:

24.06.2019 – „Schmerzen – spezielle Situation bei onkologischen Erkrankungen“
Prof. Dr. med. Christoph Kahl, Klinikum Magdeburg, Klinik für Hämatologie/Onkologie
Ort: Schmerzambulanz/Hs. 39, Zeit: 15.00 Uhr

Anmeldung erwünscht: Sr. Hella, Schmerzambulanz, Tel.: 0391/6713350, Fax: 0391/6713971
Die Konferenz wird von der Ärztekammer Sachsen-Anhalt für die Erlangung des Fortbildungszertifikates mit 3 Punkten gewertet.

Herzkatheterlabor schließt medizinische Versorgungslücke

Seit Mai können Patienten im neu eingerichteten Klinikbereich Kardiologie im Salzwedeler Krankenhaus behandelt werden. Ab Dezember 2019 steht auch ein Herzkatheterlabor zur Verfügung. Beim Herzinfarkt zählt jede Minute. Treten typische Symptome auf, muss sofort der Notruf 112 aktiviert werden. Information: www.herzstiftung.de.
Seit Mai können Patienten im neu eingerichteten Klinikbereich Kardiologie im Salzwedeler Krankenhaus behandelt werden. Ab Dezember 2019 steht auch ein Herzkatheterlabor zur Verfügung. Beim Herzinfarkt zählt jede Minute. Treten typische Symptome auf, muss sofort der Notruf 112 aktiviert werden. Information: www.herzstiftung.de.

Altmark-Klinikum gGmbH investiert in neues Leistungsangebot für das Salzwedeler Krankenhaus

Weiterlesen ...

Antibiotikaspiegel messen – Patienten sicherer und individuell behandeln

Auftakt für ein verbessertes Verfahren zur Bestimmung des Antibiotikaspiegels (v. l. n. r.): Patricia Horn (Oberärztin, Leiterin des Antibiotika-Management-Teams, Krankenhaus  St. Elisabeth und St. Barbara), Elke Pielert (Oberärztin, Leiterin der Krankenhaushygiene, Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara), Dr. Hendrik Liedtke (Ärztlicher Direktor, Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara), Dr. Otto Frey (Fachapotheker für Klinische Pharmazie und Arzneimittelinformation, Klinikum Heidenheim)
Auftakt für ein verbessertes Verfahren zur Bestimmung des Antibiotikaspiegels (v. l. n. r.): Patricia Horn (Oberärztin, Leiterin des Antibiotika-Management-Teams, Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara), Elke Pielert (Oberärztin, Leiterin der Krankenhaushygiene, Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara), Dr. Hendrik Liedtke (Ärztlicher Direktor, Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara), Dr. Otto Frey (Fachapotheker für Klinische Pharmazie und Arzneimittelinformation, Klinikum Heidenheim)

Weiterlesen ...