Gründung der Cochrane Deutschland Stiftung

Diese Stiftung wurde am 26. Oktober 2017 vom Universitätsklinikum Freiburg gegründet und nimmt die Aufgaben des bisherigen Deutschen Cochrane Zentrums wahr. Durch die nachhaltige institutionelle Förderung des deutschen Bundesministeriums für Gesundheit wird die Stiftung in die Lage versetzt, die Aufgaben einer nationalen Cochrane Repräsentanz wahrzunehmen sowie durch systematischen, evaluierenden Wissenstransfer zu einer evidenzbasierten Gesundheitsversorgung in Deutschland beizutragen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Stiftung unter: www.cochrane.de.

Quelle: Cochrane

Datenbank zur Qualitätssicherung in der HNO-Chirurgie angeschafft

Vorreiter in den ostdeutschen Bundesländern

Personalisierte Medizin fragt: Welche Therapie passt zu welchem Patienten? Antworten liefern oft die Auswertungen bisheriger Behandlungen. Die genaue Erfassung von Patientendaten und Ergebnissen von Therapieverfahren wird durch eine moderne digitale Datenbank maßgeblich erleichtert. In der Universitätsklinik und Poliklinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschi­rurgie der Universitätsmedizin Halle (Saale) wurde eine solche HNO-Datenbank nun erstmals in einem Klinikum in den neuen Bundesländern etabliert.

Weiterlesen ...

Meldepflichtige Infektionskrankheiten und Krankheitserreger

Das Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt informiert

In Deutschland sind gemäß § 8 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) Ärzte, Leiter von medizinischen Laboratorien, Tierärzte, Angehörige anderer Heil- oder Pflegeberufe und Leiter von Gemeinschaftseinrichtungen zur Mel­- dung von Krankheiten bzw. Krankheitserregern an das zuständige Gesundheitsamt verpflichtet. Die meldepflichtigen Krankheiten (§ 6) und Krankheitserreger (§ 7)  sind im IfSG festgelegt. Zusätzlich gilt in Sachsen-Anhalt eine Verordnung über die erweiterte Meldepflicht übertragbarer Krankheiten (GVBl. LSA Nr. 21/2005).

Weiterlesen ...

Gemeinsam stark – Aktionstag der Seltenen Erkrankungen

Teilnehmende der Spendenscheckübergabe von links nach rechts: Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, Peter Kuras, Oberbürgermeister der Stadt Dessau-Roßlau, Univ.-Prof. Dr. med. Prof. honoraire Dr. h.c. Christos C. Zouboulis, Chefarzt der Hochschulklinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Immunologisches Zentrum am Städtischen Klinikum Dessau, Annette Byhahn, Koordinatorin der Selbsthilfe, die Schülersprecherin und Ralf Schmeckebier, Rektor der Sekundarschule Zörbig

Weiterlesen ...

(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','//www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', 'UA-46536808-1', 'aerzteblatt-sachsen-anhalt.de'); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('send', 'pageview');