Jahresrückblick des Zentrums für Innere Medizin der Universitätsmedizin der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg – Das Jahr 2020

Die Referenten des Zentrums für Innere Medizin während des virtuellen Jahresrückblicks Foto: eigener Screenshot während der Veranstaltung
Die Referenten des Zentrums für Innere Medizin während des virtuellen Jahresrückblicks Foto: eigener Screenshot während der Veranstaltung

Der 11. Internistische Jahresrückblick der Universitätsmedizin Magdeburg erfreute sich trotz des pandemiebedingt virtuellen Formats einer sehr großen Resonanz. In dem von COVID-19 dominierten Jahr gab es zahlreiche weitere wichtige Entwicklungen auf allen Gebieten der Inneren Medizin.

Weiterlesen ...

Schmerzkonferenz „Radioligandentherapie mit Lutetium-177-PSMA bei fortgeschritten metastasiertem, kastrationsresistentem Prostatakarzinom"

Die Schmerzambulanz der Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie des Universitätsklinikums Magdeburg A.ö.R. lädt zu folgender interdisziplinärer Schmerzkonferenz ein:

31.05.2021
J. Wüstemann, Universitätsklinik für Radiologie und Nuklearmedizin Magdeburg
„Radioligandentherapie mit Lutetium-177-PSMA bei fortgeschritten metastasiertem, kastrationsresistentem Prostatakarzinom
Ort: Schmerzambulanz/Hs. 39 | Zeit: 15.00 Uhr

Anmeldung erwünscht: Sr. Hella, Schmerzambulanz, Tel.: 0391/6713350, Fax: 0391/6713971
Die Konferenz wird von der Ärztekammer Sachsen-Anhalt für die Erlangung des Fortbildungszertifikates mit 3 Punkten gewertet.

Wechsel in der ärztlichen Leitung

Dr. med. Hans-Joachim Kluger ist eine Institution in der Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen gGmbH. Über Jahrzehnte wirkte er hier als Facharzt, leitete 13 Jahre als Chefarzt die Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie und trug viele Jahre als Ärztlicher Direktor die medizinische Verantwortung für das 900-Mitarbeiter-Haus. Für mehrere Fachärztegenerationen bereitete er die Karrierewege, unterstützte als staatlich geprüfter Gutachter der BDC-Akademie die Rechtsprechung und steuerte das Bitterfelder Klinikum auch in schwierigen Zeiten stets fachkompetent und souverän. Insbesondere die seit einem Jahr andauernde Corona-Pandemie stellte für den Ärztlichen Direktor einen Kraftakt unbekannten Ausmaßes dar. Zum 31. März 2021 ging Dr. Hans-Joachim Kluger in den Ruhestand und übergab den Staffelstab seines Amtes an Dr. med. Volker Baumgarten weiter.

Weiterlesen ...

Je älter, desto schneller dick? DFG-gefördertes Forschungsprojekt der Universitätsmedizin Halle untersucht grundlegende Faktoren

Mit zunehmendem Alter nehmen einige Menschen auch schneller an Körperfülle zu. Doch warum ist das eigentlich so? Und warum haben es manche Menschen ihr Leben lang schwer, ihr Gewicht zu halten, während andere scheinbar essen können was und so viel sie wollen, ohne dick zu werden? Diese Fragen zu klären, sind Ziele eines neuen Forschungsprojektes an der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert das Projekt über drei Jahre mit 500.000 Euro. Die Medizinische Fakultät hat den Projektantrag mit einer Ergänzungsfinanzierung von insgesamt 12.500 Euro unterstützt.

„In dem Projekt werden dazu junge und alte Stammzellen des Fettgewebes molekular untersucht“, sagt Dr. Juliane-Susanne Jung, die das Projekt eingeworben hat. Diese Stammzellen differenzieren sich zu neuen Fettgewebszellen und sorgen dafür, dass sich das Fettgewebe ein Leben lang regenerieren kann. Jung ist Anatomin und forscht zu alternsbezogenen Fragestellungen, einem der Forschungsschwerpunkte der Universitätsmedizin Halle (Saale) und ist seit zwei Jahren als assoziierte Nachwuchswissenschaftlerin des DFG-Graduiertenkollegs„ProMoAge“.

Weiterlesen ...