Forensische Zahnmedizin

Hallescher Rechtsmediziner wurde zum Vizepräsidenten einer internationalen Fachgesellschaft gewählt

Professor Dr. Rüdiger Lessig, Direktor des halleschen Instituts für Rechtsmedizin, ist zum Vizepräsidenten der Fachgesellschaft „International Organisation for Forensic Odontostomatology“ gewählt worden. „Es ist für mich eine große Ehre, dass meine Expertise auf diesem Fachgebiet international diese Anerkennung findet“, sagt der Rechtsmediziner. Im Vorstand sei er der einzige Vertreter, der in den beiden Fächern Zahnmedizin und Rechtsmedizin ausgebildet sei. Als Vizepräsident werde er sich vor allem um die organisatorische Weiterentwicklung der internationalen Fachgesellschaft, die seit mehr als 30 Jahren existiert, kümmern. Professor Lessig war in den vergangenen drei Jahren bereits Vorstandsmitglied der IOFOS.

Weiterlesen ...

Schmerzkonferenz der Universitätsklinik Halle

Foto: Gabriele Lakomy (Helios Klinik Lutherstadt Eisleben)

Am 06.09.2017 fand nach Absprache mit Frau Dr. Flöther (Leiterin der Schmerzambulanz des UKH Halle) und Herrn Dr. Hanf (Leiter des reg. Schmerzzentrums DGS Halle) sowie Herrn Dr. Freund (CA der Geriatrischen Abteilung der HELIOS Klinik Lutherstadt Eisleben) die Schmerzkonferenz im Akademischen Lehrkrankenhaus Eisleben statt.

CA Dr. Freund stellte im Rahmen seines Vortrages das Geriatriekonzept des Landes vor und leitete anschließend die Besichtigung der geriatrischen Abteilung mit angeschlossener Tagesklinik. Im Rahmen seines Vortrages wurden die richt- und leitlinienorientierte Pharmakotherapie erläutert und auch naturheilkundliche Verfahren (Phytotherapie mit Heublumen und Quarkpackungen) in ihrer Anwendung demonstriert. Auch orthomolekulare/ ernährungsmedizinische Aspekte insbesondere bei den chronisch entzündlichen Gelenkerkrankungen durch erhöhte Einnahme von Omega-3-Fettsäuren in fetten Seefischen (Makrele, Lachs, Hering) fanden Beachtung.

Weiterlesen ...

Wissenschaftliches Symposium anlässlich des 65. Geburtstages von Professor Dr. Dr. Horst Claassen

Foto: Margarete Wegewitz

Zu seinem 65. Geburtstag am 14. September 2017 hat Herr Professor Horst Claassen vom Institut für Anatomie und Zellbiologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zu einem wissenschaftlichen Symposium mit festlichem Essen eingeladen. Der Vortragsteil fand am 16. September 2017 im Hörsaal des Instituts für Pathologie statt. Unter den Gästen waren: Altrektor Professor Diepenbrock, Altprorektor Professor Solms, Altdekan Professor Zierz, die Professoren Kleiber, Lasch, Markwardt und Struck sowie Professor Dehghani vom Institut für Anatomie und Zellbiologie.

Nach der Begrüßung eröffnete Herr Claassen den wissenschaftlichen Teil mit einem Vortrag zum „Einfluss von Östrogenen auf den Gelenkknorpel“. Wichtigstes Ergebnis war, dass Knorpel abbauende Enzyme, die sogenannten Matrix-Metalloproteinasen, unter dem Einfluss physiologischer Östrogendo­sen supprimiert werden.

Weiterlesen ...

Anerkennung für Magdeburger Kinderarzt Prof. Dr. Gerhard Jorch

Prof. Dr. Gerhard Jorch
Prof. Dr. Gerhard Jorch
Foto: UKM

Prof. Dr. Gerhard Jorch, Direktor der Universitätskinderklinik Magdeburg, ist zum Tagungspräsidenten 2018 des „Kongresses für Kinder- und Jugendmedizin“ vom 20. bis 23. September nächsten Jahres in Leipzig gewählt worden. Es ist der bedeutendste europäische Kinderärztekongress, der auf eine lange Tradition zurückblickt und dann bereits zum 114. Mal stattfinden wird.

Es ist die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin, die zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin, der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie, der Gesellschaft für Pädiatrische Radiologie und dem Berufsverband Kinderkrankenpflege Deutschland durchgeführt wird und mit dem Titel „Kongress für Kinder- und Jugendmedizin“ das Verbindende der ausrichtenden Gesellschaften hervorheben soll. Professor Dr. med. Gerhard Jorch wurde Anfang 1998 an die Otto-von-Guericke-Universität berufen. Neben der Erforschung von Hirnschäden bei Neugeborenen gehört der plötzliche Kindstod zu den Arbeitsschwerpunkten des Wissenschaftlers. Der Magdeburger Kinderarzt ist auch Initiator der gemeinsamen Kampagne deutscher medizinischer Fachgesellschaften und Elternverbände mit dem Slogan „Mehr gesunde Babys“. 2015/16 war Prof. Jorch Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI), ein weltweit einzigartiger Zusammenschluss von mehr als 2000 Anästhesisten, Neuromedizinern, Chirurgen, Internisten, Kinder- und Jugendmedizinern sowie Fachkrankenpflegern.

| Pi und Foto: UKM