Interdisziplinäre Schmerzkonferenz des Universitätsklinikums Magdeburg A.ö.R.

Die Schmerzambulanz der Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie des Universitätsklinikums Magdeburg A.ö.R. lädt zu folgender interdisziplinärer Schmerzkonferenz ein:

15.04.2019
Dr. M. Rudolf, Universitätsklinik Magdeburg, Klinik für Orthodpädie
Konservative Maßnahmen bei Schmerzen des muskulo-skeletalen Systems
Ort: Schmerzambulanz/Hs. 39 | Zeit: 15.00 Uhr

Anmeldung erwünscht: Sr. Hella, Schmerzambulanz, Tel.: 0391/6713350, Fax: 0391/6713971
Die Konferenz wird von der Ärztekammer Sachsen-Anhalt für die Erlangung des Fortbildungszertifikates mit 3 Punkten gewertet.

Ein Zeitzeuge erinnert sich: Vor 50 Jahren wurde die Magdeburger Hochschul-Anästhesie eigenständig


Vorgeschichte


Die Wurzeln der Magdeburger Hochschulanästhesie reichen bis in das Gründungsjahr 1954 der Medizinischen Akademie Magdeburg (MAM) zurück.Ein Jahr im Amt, stimmte der Direktor ihrer Chirurgischen Klinik, Prof. Werner Lembcke (1909-1989), der Bildung einer Anästhesie-Abteilung im Rahmen seiner 269 Betten-Klinik zu. Mit der kommissarischen Leitung beauftragte er Dr. Lisa Wilken (1925-2007). Sie war zunächst allein für die anästhesiologische Betreuung verantwortlich. Operationsschwestern führten bis 1959 mehr als die Hälfte der Anästhesien als Äther-Tropf-Narkosen durch. Nur langsam gelang es, Ärzte für die Facharztweiterbildung, die in der DDR ab 1956 gesetzlich geregelt war, zu gewinnen.

Weiterlesen ...

Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ erlöst 27.000 Euro für Krebspatienten

Bei strahlendem Sonnenschein überreichte Herr Stefan Grünewald-Fischer (links) von der Stiftung „Leben mit Krebs“ den symbolischen Scheck an den Vorstand des Tumorzentrums Magdeburg/Sachsen-Anhalt e. V. Die durch die Magdeburger Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ erlösten 27.000 € werden für die Weiterführung des Projektes „Aktiv bewegen und entspannen bei Krebs – besseres Wohlbefinden während und nach einer Krebstherapie“ genutzt.
Bei strahlendem Sonnenschein überreichte Herr Stefan Grünewald-Fischer (links) von der Stiftung „Leben mit Krebs“ den symbolischen Scheck an den Vorstand des Tumorzentrums Magdeburg/Sachsen-Anhalt e. V. Die durch die Magdeburger Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ erlösten 27.000 € werden für die Weiterführung des Projektes „Aktiv bewegen und entspannen bei Krebs – besseres Wohlbefinden während und nach einer Krebstherapie“ genutzt.

Weiterlesen ...