Ehrung für Herrn Professor Dr. med. habil. Hans Donat

Professor Dr. med. habil. Hans Donat
Foto: privat

Herr Professor Dr. med. habil. Hans Donat, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Magdeburg, erhielt anlässlich des 15. International Symposium for Immunology of Reproduction (15th ISIR), vom 15.-17. Juni 2018 in Varna, Bulgarien von „The International Coordination Committee for Immunology of Reproduktion“ eine Ehrung. Der Berufsverband der Frauenärzte Sachsen-Anhalt freut sich über die Würdigung der Verdienste von Prof. Donat und gratuliert herzlich.

Dipl. Med. D. Meisel
Vorsitzende des BVF Sachsen-Anhalt

 

 

Das Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt informiert: West-Nil-Fieber

Erstmals wurde in Deutschland bei einem Vogel, der Mitte August 2018 in Halle (Saale) in seiner Voliere tot aufgefunden worden war, eine Infektion mit dem West-Nil-Virus (WNV) festgestellt. Der Nachweis gelang im Fachbereich Veterinärmedizin des Landesamtes für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt (LAV) und wurde vom Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) bestätigt.

Das WNV wird vor allem über Vektoren, z. B. Aedes-Stechmücken, aber auch über die in Deutschland vorherrschenden heimischen Culex-Stechmücken sowie durch Zecken auf Vögel (Hauptwirt) und den Menschen übertragen. Beim Einschleppen und Ausbreiten von WNV in nicht endemische Gebiete spielen Zugvögel eine wichtige Rolle. Serologische Untersuchungen bei Vögeln und anderen Vertebraten weisen darauf hin, dass WNV in Europa weit verbreitet ist. Krankheitsfälle bei Vögeln, aber auch bei Pferden treten saisonal kurz vor den menschlichen Erkrankungen auf. Sie können daher als Indikator für die Gefährdung des Menschen durch WNV angesehen werden. Der Mensch wird als Fehlwirt angesehen, der nicht zur weiteren epidemischen Verbreitung beiträgt.

Weiterlesen ...

Altern in Würde – Rückblick auf das 12. Mitteldeutsche Trauma-Update

12. Mitteldeutsche Trauma-Update in Halle (Saale)
12. Mitteldeutsche Trauma-Update in Halle (Saale)

Das 12. Mitteldeutsche Trauma-Update stand in diesem Jahr ganz im Zeichen der Alterstraumatologie und deren besonderer Herausforderung für die Unfallchirurgie der Zukunft. Am 24. August trafen sich dazu mehr als 50 Spezialisten aus ganz Deutschland in der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina in Halle (Saale). Insgesamt 18 Referenten aus ganz Deutschland nutzten das Symposium, um bewährte Techniken, Behandlungspfade und zukunftsträchtige Möglichkeiten zu bewerten und mit den geladenen Medizinern aus ganz Deutschland zu diskutieren.

Weiterlesen ...

Sachverständigenrat Gesundheit stellt neues Gutachten in Halle vor

Mitglieder des Sachverständigenrats (v. l. n. r.): Prof. Dr. rer. oec. Jonas Schreyögg, Prof. Dr. rer. pol. Eberhard Wille (Stellv. Vorsitzender), Prof. Dr. phil. Gabriele Meyer, Prof. Dr. med. Ferdinand M. Gerlach (Vorsitzender), Prof. Dr. med. Petra A. Thürmann, Prof. Dr. rer. pol. Wolfgang Greiner, Prof. Dr. med. Marion Haubitz
Mitglieder des Sachverständigenrats (v. l. n. r.): Prof. Dr. rer. oec. Jonas Schreyögg, Prof. Dr. rer. pol. Eberhard Wille (Stellv. Vorsitzender), Prof. Dr. phil. Gabriele Meyer, Prof. Dr. med. Ferdinand M. Gerlach (Vorsitzender), Prof. Dr. med. Petra A. Thürmann, Prof. Dr. rer. pol. Wolfgang Greiner, Prof. Dr. med. Marion Haubitz

Der Sachverständigenrat Gesundheit (SVR) stellt am 14. November 2018 sein aktuelles Gutachten „Bedarfsgerechte Steuerung der Gesundheitsversorgung“ im Rahmen der Regionalkonferenz Ost (Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen) in Halle (Saale) vor. Als Themen, die schwerpunktmäßig die ostdeutschen Länder betreffen und daher mit hochrangigen gesundheitspolitischen Vertretern aus der Region diskutiert werden sollen, sind die Krankenhausfinanzierung sowie die patientenzentrierte Steuerung und interprofessionelle Versorgung gesetzt.

Weiterlesen ...